Rettungsassistent von Dienst freigestellt

Horror im Rettungswagen: 16-Jährige vergewaltigt

+
In einem Rettungswagen vergewaltigte ein Rettungsassistent eine betrunkene 16-Jährige.

Region Rhein-Main – Es ist unvorstellbar: Eine hilflose 16-Jährige soll in einem Rettungswagen von einem Sanitäter vergewaltigt worden sein. Von Norman Körtge 

Ein Samstagabend im August 2013. In Rodgau-Hainhausen besäuft sich eine 16-Jährige. Sie trinkt viel zu viel. So viel, dass Freunde schließlich aus Angst vor einer Alkoholvergiftung den Notruf wählen. Wenige Minuten später ist der Rettungswagen vor Ort. Was anschließend auf der Fahrt ins Klinikum Offenbach passiert sein soll, beschäftigt derzeit das Landgericht Darmstadt.

Laut Anklage soll der damals 27-jährige Rettungsassistent aus Heusenstamm die mit Gurten an der Trage geschnallte hilflose und halb bewusstlose Jugendliche sexuell missbraucht haben.

Bei der Verlesung der Anklage wurden die unglaublichen Details der Tat benannt. Demnach befummelte er die 16-Jährige an mehreren intimen Stellen und zwang das wehrlose Opfer zweimal zum Oralverkehr.

Der Täter ist geständig. Am Dienstag soll das Urteil gesprochen werden. Der Rettungsassistent wurde sofort nach Bekanntgabe der Vorwürfe von seinem Arbeitgeber sofort freigestellt.

Kommentare