Rekordversuch für die „Kinderhilfe Afghanistan"

Mit Nagellack ins Guiness-Buch

+
Sind bereits im Lackierfieber (von links): Schauspielerin Radost Bokel, Veranstalterin Stefanie Kamal und der Heusenstammer Landtagsabgeordnete Ismail Tipi.

Heusenstamm – In Heusenstamm dreht sich im Mai alles um Fingernägel. Deren professionelle Behandlung hilft auch Kindern in Afghanistan. Von Axel Grysczyk

Wenn sich am 24. Mai im Heusenstammer Sport- und Kulturzentrum 1157 Menschen gleichzeitig die Nägel lackieren, haben die Veranstalter, Stefanie und Wali Kamal, den bestehenden Weltrekord aus Taiwan gebrochen. Auf diese Idee sind die beiden Geschäftsführer der Firma Unguis gekommen, weil ihr Unternehmen in diesem Jahr zehnjähriges Bestehen feiert. Da die Familie Kamal aus Afghanistan stammt und sie ihrer Heimat etwas zurückgeben wollten, entstand die Idee, eine Charity-Aktion zu planen. Neben hochwertiger Produktentwicklung für Nagelkosmetik liegt der Schwerpunkt ihrer Arbeit in der Ausbildung und Weiterbildung der Nageldesigner.

Stefanie Kamal: „Wir haben in den zehn Jahren rund 1500 Nageldesigner ausgebildet.“ Und nun galt es, die einzelnen Teile zusammenzufügen. Das Resultat: Am 24. Mai haben Besucher die Möglichkeit, sich gegen eine Spende von 20 Euro bei unterschiedlichen Nageldesignern maniküren zu lassen. Jeder Nageldesigner, der sich beteiligt, spendet 100 Euro. So kommt bei geplanten 600 Gästen eine Spendensumme von 22.000 Euro zusammen.

Weltrekordversuch als Wohltätigkeits-Party für Afghanistan

Die Einnahmen gehen komplett an die „Kinderhilfe Afghanistan“, die mit Spenden Schulen in dem geschundenen Land baut. Der Weltrekordversuch beginnt dann um 17 Uhr. Dann werden alle Besucher durchnummeriert, und es muss gleichzeitig lackiert werden. Eine Rechtsanwältin überwacht den Weltrekord. Ist es geschafft, wandert die neue Bestmarke ins Guinness-Buch der Rekorde. Kamal: „Den ganzen Tag ab neun Uhr soll es eine Messe sein, die das Nageldesigner-Handwerk den Besuchern näher bringt. Wir wollen zeigen, wo der Unterschied liegt, wenn man sich professionell die Nägel macht, gegenüber einer Amateur-Behandlung.“ Ab neun Uhr gibt es Aktionen, Musik, ein Kinderfest und einen Tanztee für Senioren. Der Weltrekord soll dann der Höhepunkt werden. Im Anschluss steigt dann mit Live-Musik die Weltrekord-Party. Kamal: „Auch wenn wir es nicht schaffen, werden wir kräftig feiern.“

Regionale Prominente als Schirmherren

Lesen Sie auch:

Langenerin bei Nageldesign-Meisterschaft

Frankfurterin ist Rekordhalterin im Selgefliegen

In Dessous zum Weltrekord

Für die gute Sache haben die Veranstalter auch zwei prominente Schirmherren gewinnen können: Zum einen den integrationspolitischen Sprecher der CDU- Landtagsfraktion Ismail Tipi und zum anderen die Schauspielerin Radost Bokel. „Ich finde es toll, wenn man Kindern eine anständige Ausbildung ermöglichen kann. Ich bin selbst Mama eines vierjährigen Sohns. Es ist toll, dass er seine Schulausbildung garantiert bekommt. In Afghanistan müssen wir da ein bisschen nachhelfen“, sagt Bokel. Jetzt gilt’s: Am 24. Mai nach Heusenstamm kommen, Nägel machen lassen, für einen Weltrekord sorgen und den Kindern in Afghanistan helfen. Mehr Infos unter: www.weltrekord-heusenstamm.de.

So schminken Sie perfekte Smokey Eyes

Smokey Eyes selbst gemacht

Kommentare