Rettungshubschrauber im Einsatz

Regen löst schweren Unfall auf A5 bei Frankfurt aus

Frankfurt - Auf der regennassen A5 verliert heute Morgen eine 46-jährige Rodgauerin die Kontrolle über ihr Auto. Die Fahrerin hinter ihr kann zwar rechtzeitig bremsen, wird aber von ihrem Hintermann gerammt. 

Lesen Sie außerdem:

Auto überschlägt sich: Rentner bei Unfall auf A5 schwer verletzt

Die Rodgauerin war gegen 9.20 Uhr in Richtung Kassel unterwegs. In Höhe des Frankfurter Kreuzes wollte sie den Fahrstreifen wechseln, doch ihr Wagen geriet auf der feuchten Straße ins Schleudern. Die 31-Jährige Fahrerin hinter ihr erkennt die Gefahr rechtzeitig und bremst ab. Ein ebenfalls 31-Jähriger Darmstädter kann jedoch nicht mehr reagieren und knallt der Frau aus Langen ins Heck. Der Wagen der 46-Jährigen kommt derweil auf der linken Fahrbahn zum Stehen. 

Alle drei Personen werden verletzt. Der Darmstädter wird per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die Autobahn war in der Zeit zwischen 9.30 Uhr bis gegen 10.20 Uhr komplett gesperrt, danach erfolgte eine sukzessive Freigabe der Fahrstreifen. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 25.000 EUR. red/skk

Archivfotos von der A5

Fotos: Vollsperrung der A5 nach Karambolage

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare