Wer hat etwas gesehen?

Reh qualvoll verendet: Polizei sucht Wilderer in Bad Soden

Bad Soden - Eine Fußgängerin entdeckt ein totes Reh nahe einer Kleingartenanlage an der Königssteiner Straße. Wie sich herausstellt, ist das Tier an einer Schussverletzung gestorben. Die Polizei ermittelt jetzt wegen des Verdachts auf Jagdwilderei.  

Lesen Sie dazu auch:
Im Wohnzimmer mit Tacoma - Ein blindes Reh als Haustier

Irres Video: Hirsch kracht in Polizeiwagen

Der Fall hat sich bereits am 13. März ereignet, wie die Polizei jetzt mitteilte. Als die Frau das Tier gegen neun Uhr fand, war es laut Experten maximal 24 Stunden zuvor geschossen worden und hatte sich von der Feldgemarkung bis zu dem durch die Gärten verlaufenden Hauptgraben geschleppt. Dort verendete es schließlich. Die bisherigen Ermittlungen und insbesondere die Tatsache, dass Schonzeit herrscht, deuten darauf hin, dass das Reh unberechtigt geschossen wurde. Zeugen, die am 12. oder 13. März etwas bemerkt haben, melden sich bitte unter 06192 20790. red/skk

Wildtierunfall: Das passiert beim Aufprall

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare