Drei Männer angeklagt

Mordversuch an Islamkritiker: Zahid Khan-Prozess beginnt 

+
Der pakistanische Autor und Islamkritiker Zahid Khan wurde von Islamisten bedroht und Verprügelt.

Rodgau/Darmstadt - Nachdem zwei Islamisten den Autor und Islamkritiker Zahid Khan aus Rodgau fast zu Tode prügelten, stehen sie ab Mittwoch vor dem hessischen Landesgericht in Darmstadt. Ihr Auftraggeber wird auch beschuldigt.

In Darmstadt hat heute der Prozess gegen drei Männer begonnen, die sich wegen versuchten Mordes an dem Islamkritiker Zahid Khan  verantworten müssen. Zwei der Angeklagten sollen den pakistanischen Autor, der im südhessischen Rodgau lebt, im Juli vergangenen Jahres mit Messern und Schlagstöcken angegriffen haben. Ein 41-jähriger Islamist wird vor dem Landgericht beschuldigt, den 31 und 37 Jahre alten Männern Geld für die Tat geboten zu haben.

Lesen Sie auch:

Z. Khan wehrt sich mit Schüssen

Türkische Aydin-Universität in Frankfurt

Salafisten suchen Nachwuchs bei Kindern und Jugendlichen

Interview: Der Islam ist nicht das Problem

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Auftraggeber aus Wut über das Buch des Opfers „Die Verbrechen des Propheten Mohammed" handelte. Islamisten hatten erfolglos versucht, dieses verbieten zu lassen. dpa

Mehr zum Thema

Kommentare