Prozess gegen zwei Brüder

Mit Schlachtermesser durchs Einkaufszentrum gejagt

+

Frankfurt - Wegen versuchtem Totschlags vor Gericht: Zwei Brüder sollen ihr Opfer durch ein Frankfurter Einkaufszentrum gejagt und ihm den Arm mit einem Schlachtermesser aufgeschlitzt haben.

Deshalb stehen zwei 39 und 32 Jahre alte Brüder seit Mittwoch wegen versuchten Totschlags vor dem Frankfurter Landgericht. Laut Anklage trieben sie einen Mann - mit dem sie offenbar Streit wegen eines Drogengeschäfts hatten - durch das belebte Einkaufszentrum.

Auf der Straße schlitzten sie ihm mit der dreißig Zentimeter langen Klinge den Arm auf. Ihm wurde auch ein Stück der Kopfhaut abgetrennt. Die Männer konnten noch am selben Tag festgenommen werden. In ihrem Auto fanden die Ermittler 93 Gramm Kokain, deshalb werden den beiden in dem Prozess auch Drogenvergehen zur Last gelegt. Einer der Angeklagten kündigte am Mittwoch eine Aussage an.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare