Projekt „Essbare Stadt Offenbach“ sucht weitere Helfer

Fotos: Im Schäfergarten geht’s gemeinsam voran

Janina Albrecht und Marcus Wöll befreien den Schäfergarten von Beiwuchs, ernten und bringen die Beete in Form.
1 von 39
Janina Albrecht und Marcus Wöll befreien den Schäfergarten von Beiwuchs, ernten und bringen die Beete in Form.
Janina Albrecht und Marcus Wöll befreien den Schäfergarten von Beiwuchs, ernten und bringen die Beete in Form.
2 von 39
Janina Albrecht und Marcus Wöll befreien den Schäfergarten von Beiwuchs, ernten und bringen die Beete in Form.
Janina Albrecht und Marcus Wöll befreien den Schäfergarten von Beiwuchs, ernten und bringen die Beete in Form.
3 von 39
Janina Albrecht und Marcus Wöll befreien den Schäfergarten von Beiwuchs, ernten und bringen die Beete in Form.
Janina Albrecht und Marcus Wöll befreien den Schäfergarten von Beiwuchs, ernten und bringen die Beete in Form.
4 von 39
Janina Albrecht und Marcus Wöll befreien den Schäfergarten von Beiwuchs, ernten und bringen die Beete in Form.
Janina Albrecht und Marcus Wöll befreien den Schäfergarten von Beiwuchs, ernten und bringen die Beete in Form.
5 von 39
Janina Albrecht und Marcus Wöll befreien den Schäfergarten von Beiwuchs, ernten und bringen die Beete in Form.
Janina Albrecht und Marcus Wöll befreien den Schäfergarten von Beiwuchs, ernten und bringen die Beete in Form.
6 von 39
Janina Albrecht und Marcus Wöll befreien den Schäfergarten von Beiwuchs, ernten und bringen die Beete in Form.
Janina Albrecht und Marcus Wöll befreien den Schäfergarten von Beiwuchs, ernten und bringen die Beete in Form.
7 von 39
Janina Albrecht und Marcus Wöll befreien den Schäfergarten von Beiwuchs, ernten und bringen die Beete in Form.
Janina Albrecht und Marcus Wöll befreien den Schäfergarten von Beiwuchs, ernten und bringen die Beete in Form.
8 von 39
Janina Albrecht und Marcus Wöll befreien den Schäfergarten von Beiwuchs, ernten und bringen die Beete in Form.
Janina Albrecht und Marcus Wöll befreien den Schäfergarten von Beiwuchs, ernten und bringen die Beete in Form.
9 von 39
Janina Albrecht und Marcus Wöll befreien den Schäfergarten von Beiwuchs, ernten und bringen die Beete in Form.

Offenbach – Mit dem Projekt „Essbare Stadt Offenbach“ haben Janina Albrecht und Marcus Wöll für jeden zugängliche Beete mit Gemüse, Salat, Kräutern und Obst auf dem Spielplatz in der Schäferstraße am Bahnhof angelegt.

Lesen Sie auch dazu:

Food-Sharing: Dienstags wird in Offenbach für alle gekocht

An Rucola und Kräutern dürfen sich jetzt alle bedienen und jeder, der gern säht, Unkraut jätet oder einfach nur im Grünen ist, ist eingeladen bei dem Projekt dabei zu sein. „Bei uns ist jeder willkommen und niemand braucht Scheu haben, mitzumachen“, sagt Janina Albrecht. Deshalb haben sie und Marcus Wöll am Mittwoch Schilder am Zaun und an Beeten angebracht, die über den Schäfergarten und das Projekt „Essbare Stadt“ Offenbach“ informieren.

„Die Schilder wollen wir noch in verschiedene Sprachen übersetzen, damit sich auch wirklich jeder angesprochen fühlt“, sagt Albrecht, denn weitere Hilfe können die beiden mit den Beeten immer gebrauchen. Den Hobbygärtnern geht es in erster Linie um eine lebenswerte Stadt und ein gutes Miteinander in der Nachbarschaft.

„Hauptsache die Hemmschwelle ist nicht zu hoch!“

 „Lieber sollen die Leute auch nur mal zum Zugucken vorbeikommen, bevor sie eine zu hohe Hemmschwelle haben, weil sie denken, sie können vielleicht nichts helfen“, sagt die gärtnernde Designerin. Gleichzeitig kommen zwei Buben angelaufen und fragen, wo sie Unkraut zupfen können. Kinder kommen oft vom Spielplatz in den Schäfergarten, sagt Marcus Wöll. 

„Manchmal sind es so viele, dass sie sich um die Gießkannen streiten“, sagt Albrecht: „Sie haben so viel Interesse an den Beeten, sind unvoreingenommen und begeisterungsfähig!“ Die Gärtner hoffen nun, dass diese Motivation auch auf die Eltern überspringt und die Gemeinschaft wächst. Für die Zukunft plant Albrecht schon ein Grüne-Soße-Beet. „Da die Erde hier so locker ist, wird das bestimmt was“, freut sie sich.

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare