Kommentar

Pro Schuluniform: Kein Stress vorm Schrank

  • schließen

Her mit dem Einheitslook an deutschen Schulen. Alle Daumen hoch für die Ernst-Reuter-Schule in Groß-Umstadt, die jetzt eine einheitliche Schulkleidung eingeführt hat. Kein Markenzwang, kein Mobbing mehr gegenüber denjenigen, die sich keine teuren Klamotten leisten können. Ein Kommentar von Oliver Haas

Mehr zum Thema:

Schule führt Uniformen gegen den Markenzwang ein

Schüler sind vor allem in der Pubertät genügend Stress ausgesetzt, und der Leistungsdruck in der Schule verlangt ihnen stetig mehr ab. Es ist zu begrüßen, wenn den Schülern zumindest die Entscheidung vor dem Kleiderschrank teilweise erleichtert wird. Überhaupt: Viel zu oft wird das Optische in der Gesellschaft in den Mittelpunkt gestellt. Menschen werden aufgrund einer bestimmten Kleidung in eine bestimmte Schublade gesteckt. Gerade Kinder und Jugendliche können durch Kleidung schnell in Außenseiterrollen geraten. Es ist ein schwaches Argument, dass durch eine einheitliche Schulkleidung die individuelle Persönlichkeitsentwicklung auf der Strecke bleibt. Nach Schulschluss und in den Ferien kann schließlich jeder anziehen, was er möchte.

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Oliver Haas

Oliver Haas

E-Mail:oliver.haas@extratipp.com

Kommentare