Neuer Präsident in der Türkei wird gewählt

Türkische Wahl: Fraport-Arena wird zum Riesen-Wahllokal

+
Die Fraport-Arena in Frankfurt wird zum riesen Wahllokal.

Frankfurt – In diesem Jahr können in Deutschland lebende Türken an sieben Wahllokalen der Republik ihre Stimme für die Präsidentschaftswahl in der Türkei abgeben. Auch in Frankfurt.

Wer sich bisher am Wahlgeschehen in der Türkei beteiligen wollte, dem blieb nichts anderes übrig, als eine Reise dorthin, wo an den Grenzen eigens Wahllokale eingerichtet wurden. Das ist zum ersten Mal anders: Für die in Deutschland lebenden Türken werden in sieben Großstädten Massenwahllokale eingerichtet werden. Eine davon ist die Fraport Arena in Frankfurt-Höchst, die frühere Ballsporthalle in der Silostraße. Fast 200.000 Wahlberechtigte aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland können dort ihre Stimme abgeben. Wie viele Wahlberechtige sich tatsächlich auf den Weg nach Frankfurt machen werden ist nach Abgaben des türkischen Konsulates völlig unklar. Dennoch seien rund 400 Wahlhelfer engagiert und mehr als 100 Wahlkabinen ausgeliehen worden. Auch Sicherheitspersonal werde in der großen Sporthalle anwesend sein. Auch in Berlin, Düsseldorf, Hannover, Essen, München und Karlsruhe gibt es sehr große Wahllokale. Die in Deutschland abgegebenen Stimmzettel werden in der Türkei ausgezählt. Deshalb findet die Abstimmung eine Woche vor der Wahl in der Türkei am 10. August statt.

Das Wahllokal in Frankfurt ist bis Sonntag, 3. August, von acht bis 17 Uhr geöffnet. In diesem Zeitraum muss mit erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Ortskundige sollten die Gegend meiden. Wähler finden Parkplätze an der Fraport-Arena und entlang der Hunsrückstraße.

db

Mehr zum Thema

Kommentare