Sachschaden von etwa 230.000 Euro

Porsche rammt Krankenwagen in Frankfurter Innenstadt

+
Bei dem Unfall wurden fünf Personen verletzt.

Frankfurt - Am Dienstagabend rammt ein Porsche in der Frankfurter Innenstadt einen Krankenwagen, in dem gerade ein Patient von Rettungssanitätern versorgt wurde. Die alarmierten Einsatzkräfte stehen vor einem Trümmerfeld. 

Lesen Sie außerdem:

Nach Unfall in Offenbach: Weißer Transporter gesucht

Tödlicher Unfall: Fußgänger läuft plötzlich auf die A3

Der Rettungswagen der Johanniter-Unfallhilfe fuhr mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn gegen 21.15 Uhr durch die Gallusanlage, um eine Notfallpatientin ins Krankenhaus zu bringen. An der Kreuzung zur Kaiserstraße kam es zum Unfall mit dem Porsche. Dessen 51-jährige Fahrerin kam aus Richtung Bahnhof in die Kreuzung.

Durch den Aufprall schleuderte der Rettungswagen über die Fahrbahn, riss eine Ampelanlage mit und geriet in die angrenzende Grünanlage. Dabei verletzten sich zwei Sanitäter und die Notärztin sowie die im Krankenwagen liegende Patientin zum Teil schwer. Die Porschefahrerin trug unter anderem eine Kopfverletzung davon. Alle fünf Personen kamen in umliegende Krankenhäuser.

Die Kollision war so heftig, dass die beiden Fahrzeuge schrottreif sind und die Ampelanlage komplett ausfiel. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 230.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls, die sich bitte unter 069 75510400 melden sollen. red

Fotos: Porsche rammt Rettungswagen im Einsatz 

Fotos: Schwerer Unfall auf der A5 mit fünf Verletzten

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare