61-Jähriger am Bahnhof Rödelheim lebensgefährlich verletzt

Versuchter Mord: Polizei fahndet nach Messerstecher

+
Das Phantombild des Täters.

Frankfurt - Nachdem am Morgen des 1. Februar 2015 ein 61 Jahre alter Frankfurter von einem bislang unbekannten Mann mit einem Messer attackiert und lebensgefährlich verletzt wurde, fahndet die Polizei öffentlich mit einem Phantombild nach dem Täter.

Nach einem versuchten Tötungsdelikt zum Nachteil eines 61- jährigen Rentners im Bereich des Bahnhofs Rödelheim bittet die zuständige Mordkommission um Hinweise zur Identifizierung und Ergreifung des Täters, der dem Opfer zur Tatzeit, aus bislang unbekannter Motivation heraus, lebensbedrohliche Stichverletzungen beigebracht hat

Hinweise nimmt die zuständige Mordkommission unter 069/755 51108 oder der Kriminaldauerdienst unter 069/755 53111 entgegen.

Tatzeit: Sonntag, 01.02.2015, gegen 5.15 Uhr 

Tatort: Frankfurt, im Bereich des Bahnhofs Rödelheim

Täterbeschreibung: männlich, nordafrikanisches/ arabisches Erscheinungsbild, 1.70 bis 1.75  Meter groß, 30-35 Jahre alt, schlanke Gestalt, kurze, schwarze und gelockte Haare, dunkler Bart, führte rote Plastiktüte mit.

 

red

Kommentare