Beim Schwimmen abgetrieben

Polizei sucht vermissten 23-Jährigen im Main

+

Frankfurt - Ein 23-Jähriger wird seit Mittwochnacht in Frankfurt vermisst. Mit Freunden schwamm er im Main und wurde von der Strömung abgetrieben. Bislang fehlt jede Spur.

Die Polizei sucht seit heute Nacht um 3.15 Uhr nach einem 23-jährigen Mann im Main. Der aus Freiburg stammende Student war zusammen mit zwei weiteren Männern im Alter von 21 und 23 Jahren am Mainufer im Bereich Ignatz-Bubis-Brücke und Alte Brücke unterwegs. Ersten Ermittlungen zufolge entschlossen sich der 23-Jährige und einer seiner Begleiter, vom südlichen zum nördlichen Mainufer zu schwimmen.

Immer wieder warnt die Polizei vor dem gefährlichen Spaß im keimverseuchten Main.

Der dritte trug die Bekleidung der zwei Mainschwimmer ans andere Ufer. Zwar kamen auch beide Schwimmer auf der nördlichen Mainseite an, jedoch derart entkräftet, dass der dritte ebenfalls ins Wasser stieg, um seinen Freunden zu helfen. Während einem aus dem Wasser geholfen werden konnte, trieb der 23-jährige Student aufgrund der Strömung ab und wird seitdem vermisst.

Trotz umfangreicher Suche von Polizeistreifen, Tauchern, Rettungsbooten und einem Polizeihubschrauber, konnte der Vermisste bis jetzt nicht aufgefunden werden.

red

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare