Polizei nimmt Serientäter fest

Überfall geht schief: Geldbote verdrischt Räuber

Frankfurt - Mit so viel Gegenwehr seines Opfers hat ein Räuber am Sonntagmittag nicht gerechnet. Als er den Betreiber eines Kiosks mit einer Schere bedroht, geht der plötzlich zum Angriff über - mit Erfolg. 

Lesen Sie dazu auch:

Bornheim: Räuber brechen Überfall in der Berger Straße ab

Ganz dumme Idee: Räuber überfallen Kampfsportler

Der 59-jährige Kiosk-Inhaber eines Kiosks wollte gerade seine Tageseinnahmen an einem Bankautomaten einzahlen, als er von einem 48-jährigen Deutschen angegriffen wurde. Dieser hielt ihm eine Schere an den Hals und forderte die Geldtasche. Mit einem gezielten Tritt in den Unterleib und weiteren Schlägen setzte sich das Opfer allerdings zur Wehr. Der offenbar überraschte Räuber flüchtete daraufhin. 

Gemeinsam mit einem Zeugen nahm der Kioskbetreiber jedoch die Verfolgung auf und informierte die Polizei. Im Bahnhofsgebiet nahm Polizisten den Täter fest. Bei dem 48-Jährigen handelt es sich um einen polizeibekannten Mann, der mit über 50 Fällen, vorwiegend Eigentums- und Drogendelikten, registriert ist. Er wird heute dem Haftrichter vorgeführt.

In Gewaltkonflikten richtig verhalten

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare