Frankfurter Polizei

Hanfplantage bei Aktion gegen Fahrkarten-Fälscher entdeckt

+

Frankfurt (dpa/lhe) - Bei einer Durchsuchungsaktion gegen Fahrkartenfälscher hat die Frankfurter Polizei vergangene Woche vier Wohnungen durchsucht und zahlreiche gefälschte Tickets sichergestellt. Bei der Durchsuchung fielen den Beamten auch große Mengen Cannabis in die Hände.

Vier Verdächtige im Alter zwischen 28 und 36 Jahren sollen seit Mai 2014 Monatsabschnitte für Jahreskarten der Deutschen Bahn im großen Stil gefälscht und verkauft haben, wie die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Montag mitteilte. Der Schaden für die Deutsche Bahn beläuft sich nach Schätzungen der Staatsanwaltschaft auf mehrere zehntausend Euro.

Bei der Durchsuchung fielen den Beamten auch große Mengen Cannabis in die Hände: In einer der Wohnungen fanden die Ermittler eine Hanfplantage mit etwa 50 Pflanzen. In einer zweiten durchsuchten Wohnung stellte die Polizei zudem 4,5 Kilogramm verkaufsfertig verpacktes Cannabis im Wert von rund 30 000 Euro sicher, getrocknete Hanfpflanzen und Bargeld sicher. Einer der Beschuldigten, ein 36-Jähriger, sitzt seit vergangenem Freitag in Untersuchungshaft.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare