Die Pläne für den Wohnturm auf der Frankfurter Maininsel in Bildern

Bereits seit 148 Jahren ist der Frankfurter Ruderverein 1865 auf der Frankfurter Maininsel ansässig. Zu dieser Zeit stand auch ein Vereinshaus auf der Insel - genau dort soll der Wohnturm entstehen.
1 von 11
Bereits seit 148 Jahren ist der Frankfurter Ruderverein 1865 auf der Frankfurter Maininsel ansässig. Zu dieser Zeit stand auch ein Vereinshaus auf der Insel - genau dort soll der Wohnturm entstehen.
Im Bestand des Rudervereins sind rund 40 Boote im Wert zwischen 5.000 und 40.000 Euro.
2 von 11
Im Bestand des Rudervereins sind rund 40 Boote im Wert zwischen 5.000 und 40.000 Euro.
Das Vereinshaus befindet sich im Brückenpfeiler der Alten Brücke und muss dringend saniert werden.
3 von 11
Das Vereinshaus befindet sich im Brückenpfeiler der Alten Brücke und muss dringend saniert werden.
Im Untergeschoss des Vereinshauses befindet sich das Bootslager. Von dort geht es auch direkt zum Bootsplatz.
4 von 11
Im Untergeschoss des Vereinshauses befindet sich das Bootslager. Von dort geht es auch direkt zum Bootsplatz.
Direkt am am Bootsplatz ist der Einstieg ins Wasser möglich.
5 von 11
Direkt am am Bootsplatz ist der Einstieg ins Wasser möglich.
Auf dem Bootsplatz, direkt vor dem Vereinshaus soll der neue Wohnturm entstehen. Die kleinen Fenster des Vereinshauses würden verdeckt werden, der Bootsplatz müsste weichen.
6 von 11
Auf dem Bootsplatz, direkt vor dem Vereinshaus soll der neue Wohnturm entstehen. Die kleinen Fenster des Vereinshauses würden verdeckt werden, der Bootsplatz müsste weichen.
Das Bootslager im Untergeschoss soll im Untergeschoss des Wohnturms erweitert werden. Allerdings sehen die Pläne nicht genug Platz vor für das Rangieren mit den langen Ruderbooten.  
7 von 11
Das Bootslager im Untergeschoss soll im Untergeschoss des Wohnturms erweitert werden. Allerdings sehen die Pläne nicht genug Platz vor für das Rangieren mit den langen Ruderbooten.  
Der Bootsplatz ist zur Zeit trotz einiger Bäume ideal gelegen. Er müsste Richtung Osten verlagert werden.
8 von 11
Der Bootsplatz ist zur Zeit trotz einiger Bäume ideal gelegen. Er müsste Richtung Osten verlagert werden.
Für den Wohnturm müssten mindestens 20 Eisenpfähle 15 Meter tief in die Insel gerahmt werden und mit Beton aufgefüllt werden.
9 von 11
Für den Wohnturm müssten mindestens 20 Eisenpfähle 15 Meter tief in die Insel gerahmt werden und mit Beton aufgefüllt werden.

Frankfurt - Die Pläne für den Wohnturm und den Frankfurter Ruderverein auf der Frankfurter Maininsel in Bildern

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare