Konzertbesucher zücken fast immer das Smartphone

Festival-Phänomen: Und das Handy zum Himmel

+
Handy raus! Auf Konzerten fotografiert oder filmt nahezu jeder Besucher mit seinem Smartphone. Rechtlich können die Veranstalter nichts machen.

Region Rhein-Main – Immer öfter schauen Besucher auf Konzerten in ein Meer aus leuchtenden Displays. Jeder will den Moment festhalten – mit dem Smartphone. „Ein echtes Phänomen“, bestätigt auch Sandra Huber von der Frankfurter Konzertagentur Shooter Promotions.

„Die Besucher drehen Videos mit dem Handy und ganz neu auch mit dem iPad", verrät Huber. 

Generell sind Aufnahmen und Mitschnitte mit der Kamera verboten, doch die Veranstalter dürfen den Besuchern das Handy nicht abnehmen. Solange die Aufnahmen nicht verkauft werden, drücken die Organisatoren beide Augen zu. „Wir müssen das akzeptieren“, sagt Huber. Doch auch viele Künstler sehen beim Anblick der kleinen Smartphones rot. „Gerade internationale Künstler haben oft etwas gegen die Aufnahmen“, erklärt Huber.

Noch unbekanntere Künstler sehen dagegen den Trend eher als gute Werbung für sich. Oft werden die kurzen Mitschnitte auf Youtube oder Facebook veröffentlicht und erreichen so Millionen Benutzer. Sogar die Marek Lieberberg Konzertagentur, eine der größten in Europa mit Sitz in Frankfurt, sieht es nicht problematisch, wenn die Aufnahmen später im Netz landen. pöp

Vorsicht! So werden sie täglich überwacht

Vorsicht! So werden Sie täglich überwacht

Kommentare