Die mutmaßlichen Täter sind polizeibekannt

Passanten finden Tresore: Reisendes Einbrecher-Trio gefasst

Frankfurt - Aufmerksamen Zeugen und einem gewissen Quäntchen Glück verdankt die Polizei die Festnahme eines mutmaßlichen Einbrecher-Trios. Die reisenden Diebe fuhren den Beamten sozusagen direkt in die Arme. 

Lesen Sie dazu auch:

Kriminalpolizei: Einbrüche Domäne weniger großer Banden

Einbruch in Firma: Diebe bauen sogar Auspuffrohre ab

Spaziergänger hatten zuvor zwei Tresore in der Feldgemarkung an der Ludwig-Landmann-Straße gefunden und sofort die Polizei verständigt. Vor Ort stellten die Polizisten fest, dass die Tresore aus einem Wohnungseinbruch aus der Nacht von Donnerstag auf Freitag in der Großen Nelkenstraße stammten. Noch während sich die Beamten um die Sicherstellung kümmerten, erschien das Trio in einem Auto mit kroatischem Kennzeichen. Der gleiche Wagen war einem der Spaziergänger nahe dem Fundort schon einmal aufgefallen. 

Die zwei Männer und eine Frau im Wagen erkannten die Beamten zu spät. Die Polizisten nahmen die 17- bis 34-Jährigen fest. Alle drei Tatverdächtigen sind osteuropäischer Herkunft und bislang mehrfach bundesweit mit Einbruchsdelikten in Erscheinung getreten. Die Diebe hatten auch jetzt zahlreiche Schmuckstücke und Uhren bei sich, die nicht aus dem Einbruch in der Großen Nelkenstraße stammen. Die Diebe wurden mittlerweile dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erlassen hat. red

So schützen Sie sich vor Einbrechern

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare