Wo ist Barbara Rothe?

Offenbacher Wirt vermisst Lebensgefährtin

+
Das einzige was ihm geblieben ist: Ahmed Amezzu zeigt Erinnerungsfotos seiner Lebensgefährtin Barbara Rothe. Auf den Bildern ist sie etwa 60 Jahre alt. Sie wird seit dem 21. April vermisst.

Offenbach  - Fast 30 Jahre haben Ahmed Amezzu  und Barbara Rothe die Radeberger Stubb  in Offenbach geführt. Ende des Jahres wollten sie die Wirtschaft schließen, den verdienten Lebensabend genießen. Aber alles kam anders. Seit Monaten ist die Wirtsfrau spurlos verschwunden. Von Dirk Beutel

Sein Herz ist ihm schwer geworden. Der Blick ist leer. Doch die Hoffnung will Ahmed Amezzu nicht aufgeben. Seit Ostermontag vermisst er seine Lebensgefährtin Barbara Rothe. Sie ist verschwunden. Spurlos, einfach aus heiterem Himmel. Seitdem ist nichts mehr wie vorher. Amezzu betreibt seit 1985 die Gaststätte Radeberger Stubb auf dem Offenbacher Wilhelmsplatz. Barbara Rothe ist ständig dort, hilft aus.

Lesen Sie außerdem:

Hose runter und pusten! Wie weit darf die Polizei-Kontrolle gehen?

Offenbacherin findet ihre drei Halbschwestern

Zuletzt hat der 62-Jährige mit seiner Liebsten den Ostermontag  gemeinsam verbracht, im gemeinsamen Schrebergarten auf der Offenbacher Rosenhöhe. Am Abend des Feiertages trennten sich ihre Wege. Er fuhr mit dem Auto, sie wollte lieber zu Fuß nach Hause, wie am Abend davor. Zu Hause angekommen, wäscht sich Amezzu, legt sich hin, schläft ein. Als er gegen 22 Uhr aufwacht, merkt er, dass seine Partnerin nicht daheim angekommen ist. Er fährt zurück zum Schrebergarten, sucht alle möglichen Wege, Gassen und Pfade nach ihr ab. Stundenlang. Tagelang. Vergebens. Er informiert die Polizei. Eine Woche später beginnt sie mit der Suche. Eine Spur führt bis zum Buchrainweiher. Ein Hubschrauber, Polizeihunde und Taucher sind im Einsatz. Sie finden aber nichts. „Am liebsten hätte ich den See leergepumpt.“ sagt Amezzu.

"Das Schlimmste ist die Ungewissheit"

Bis heute fehlt von der mittlerweile 71-Jährigen jede Spur. „Am 20. August hatte sie Geburtstag. Seit 34 Jahren das erste Mal, dass wir den nicht zusammen feiern. Ich habe sie dann immer zum Essen eingeladen“, sagt Amezzu während er alte Fotos seiner Barbara durchsieht. „Es gibt keinen Grund, dass sie verschwindet. Sie war immer zuverlässig. Unsere Beziehung war in Ordnung. Wir hatten weder gesundheitliche noch finanzielle Probleme“, sagt Amezzu: „Das Schlimmste ist die Ungewissheit, dass man so hilflos ist“, sagt er mit zitternden Lippen. Seine Augen werden feucht. „Ich würde alles geben, um zu wissen, was passiert ist.“

Auch Familienangehörige können nicht weiterhelfen. Barbara Rothe hatte nichts mitgenommen. Ihre Kleidung, Erinnerungsstücke und das gemeinsame Konto sind unangetastet. Tage später entdeckt Amezzu in der Gaststätte auch noch Barbaras kleinen Goldring, den sie sonst niemals abgelegt hätte. Ihre Hausschlüssel und ihre Armbanduhr findet er zufällig in der Gartenlaube im Schrebergarten. Früher hat er dort gerne gearbeitet. Das macht er schon lange nicht mehr. „Ich habe dafür einfach keine Kraft.“ Jeden Tag fährt er an den Ort, wo er seine Barbara das letzte Mal sah. Dort setzt er sich in einen Stuhl und sieht in die Ferne. In der Hoffnung, dass seine Barbara vielleicht plötzlich vor ihm auftaucht. Diese Hoffnung erhält der gebürtige Marokkaner am Leben. Doch er rechnet mit dem Schlimmsten. Bislang kam kein Hinweis aus der Bevölkerung.

Polizei hat keine neuen Erkenntnisse

„Bis heute gibt es keine neuen Erkenntnisse“, bestätigt Michael Malkmus, Sprecher des Polizeipräsidiums Südosthessen. Eigentlich wollte Amezzu und seine Lebensgefährtin die gemeinsame Wirtschaft Ende des Jahres schließen. Mehr Zeit für sich haben, den Lebensabend genießen. Jetzt lässt Amezzu die Radeberger Stubb geöffnet. Vielleicht steht seine Barbara ja eines Tages in der Tür. Aber auch die Arbeit und die Stammgäste  geben dem traurigen Wirt Kraft. Amezzu: „Alleine in der Wohnung werde ich verrückt. Manchmal wenn ich abends nach Hause komme, habe ich sogar das Gefühl, dass sie gerade erst da war.“

Hinweise zu Barbara Rothe

Barbara Rothe ist etwa 1,65 Meter groß und korpulent, hat dunkle, fast schulterlange Haare. Sie war mit einer Jeans, einem orangefarbenen Pullover und einer hellen Jacke bekleidet. Wer Hinweise zu ihrem Verschwinden geben kann, meldet sich bei der Polizei Offenbach unter (069) 80980 oder (069) 80981234.

Fotos von Barbara Rothe

Vermisst: Wo ist Barbara Rothe?

Mehr zum Thema

Kommentare