Waffen und Drogen gefunden

Großrazzia in Offenbacher Diskos

+
Die Nacht zum Tag gemacht: Lichtmasten erhellten die Bahnhofstraße.

Offenbach - Ziel bei der gestrigen Großrazzia in Offenbach ware4n mehrere Discos und Bars in der Bahnhofstraße. Neben 20.000 Euro und Drogen wurden auch Waffen gefunden.

Lesen Sie auch:

Razzia: Polizei sucht nach Kinderpornos bei CDU Frankfurt

Gruppe von Anabolika-Händlern geschnappt

Razzia: Anlagebetrüger S&K badeten in ergaunerten Geld

Mit einem Großaufgebot hat die Polizei gestern in der Bahnhofstraße zeitgleich in vier Lokalitäten Razzien durchgeführt. Unter Leitung der Kriminalpolizei Offenbach nahmen die Beamten zwischen Mitternacht und 3.45 Uhr zwei Discotheken und zwei Bars unter die Lupe. Für die Razzia wurde die Bahnhofstraße mit Lichtmasten hell erleuchtet.

In den vier Lokalen hielten sich mehr als 300 Menschen auf, die alle überprüft wurden. Vier hielten sich offenbar illegal in Deutschland auf. Ein weiterer Mann hatte mehr als 20.000 Euro dabei - zur Herkunft des Geldes konnte er keine schlüssigen Angaben machen.

Zudem stellten die Beamten eine geringe Menge Marihuana und verschiedene Waffen, beispielsweise Springmesser und Schlagstöcke, sicher. Das Ordnungsamt notierte in allen vier Gaststätten Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz, das Nichtraucherschutzgesetz und das Baurecht. Auch die Beamten des Zolls wurden fündig. Sie registrierten bei einem Teil des Personals Meldeverstöße gegen das Sozialversicherungsgesetz und mehrfachen Leistungsbetrug.

Bilder von der Razzia des Jahres bei den S&K Anlagebetrügern in Frankfurt

Razzia bei den Frankfurter Anlagenbetrügern S&K

red

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion