Fund auf Hafeninsel

500-Kilo-Bombe wird in Offenbach entschärft

+

Offenbach - Bei einer routinemäßigen Untersuchung hat der Kampfmittelräumdienst auf der Offenbacher Hafeninsel eine 500 Kilogramm schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.

Laut Polizei wurde auf der Offenbacher Hafeninsel in einer Baugrube in etwa sechs bis sieben Metern Tiefe eine 500-Kilogramm-Bombe der Amerikaner aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Der Kampfmittelräumdienst hatte gezielt nach Bomben gesucht, da aktuell Bauarbeiten auf der Hafeninsel laufen. Die Bombe ist nicht transportfähig und muss daher entschärft werden.

Nach Informationen von op-online soll der Sprengsatz um 16.30 Uhr entschärft werden. Auch eine Sprengung ist noch nicht ausgeschlossen, daher sind Verzögerungen möglich. Dafür muss die Polizei im Radius von etwa 500 Metern den Fundort absperren. Den Anwohner wird die Möglichkeit geboten, in dieser Zeit in der Offenbacher Stadthalle unterzukommen. Betroffen von der Evakuierung ist das Gebäude der EVO, ein Altenheim und die erste Häuserreihe im Nordring - das sind etwa 400 bis 500 Menschen.

red

Mehr zum Thema

Kommentare