Österreichische Gemütlichkeit und portugiesische Folklore

Von Jennifer Dreherbr /Die Gemeinde Münster nennt das Städtchen Abtenau in Österreich als Partnerstadt ihr Eigen.br /Abtenau (Bild oben) liegt im Lammertal im Salzburger Land, 45 Kilometer südlich von Salzburg.br /Was man da machen kann: In Abtenau befindet sich ein Heimatmuseum, welches früher ein

Jennifer Dreherbr /Die Gemeinde Münster nennt das Städtchen Abtenau in Österreich als Partnerstadt ihr Eigen.br /Abtenau (Bild oben) liegt im Lammertal im Salzburger Land, 45 Kilometer südlich von Salzburg.br /Was man da machen kann: In Abtenau befindet sich ein Heimatmuseum, welches früher ein Bauernhaus (Arlerhof) war und zum Museum umfunktioniert wurde. Touristen können dort auch im Sommer rodeln und im Winter dank der Abtenauer Bergbahnen Ski fahren. Außerdem gibt es vor Ort ein Schwimmbad, ein Kino sowie Theater und Minigolf.br /Besonderes: Ausgeschilderte und abwechslungsreiche Laufstrecken führen Wanderfreunde rund um das idyllische Abtenau. Der Beginn ist bei der "Abtenauer Laufpfade" Tafel an der Ecke Einfahrt Parkplatz Ost. Weiter geht es über ein Forsthaus, anschließend bachaufwärts bis nach Fischbach. Vorbei am Eglsee dann wieder zurück zum Ausgangspunkt. So kommen ungefähr 13 Kilometer zusammen.br /Anreise: Von Offenbach liegt Abtenau etwa 560 Kilometer entfernt. Die Strecke lässt sich mit dem Auto oder der Bahn zurücklegen (über Aschaffenburg, München, Salzburg bis nach Golling-Abtenau). Ohne Ermäßigung kostet die Fahrt mit der Deutschen Bahn für einen Erwachsenen ungefähr 200 Euro.br /Hotelempfehlung: Das Drei-Sterne-Hotel "Lammertaler Hof" bietet Zimmer mit Frühstücksbüfett. Der Preis pro Nacht und Person liegt, je nach Saison und Belegung, bei 34 bis 59 Euro. Im Sommer gibt es ein Pauschalpaket mit Extras und Vergünstigungen.br /Santo Tirso, verschwistert mit Groß-Umstadt, liegt in Portugal.br /Die Kreisstadt Santo Tirso befindet sich im nördlichen Teil des Landes, unweit der Großstadt Porto. Die Einwohnerzahl liegt bei ungefähr 17.000.br /Was man da machen kann: Im Juli findet in Santo Tirso das Folklorefestival "Festas de São Bento" statt. Außerdem lohnt sich ein Besuch des "Museu Internacional de Escultura Contemporânea". Die Liste der zeitgenössischen Künstler, deren Werke dort ausgestellt sind, ist lang. Darunter: Alberto Carneiro, Manolo Paz, Reinhard Klessinger, Zulmiro de Carvalho, Michael Warren, Carlos Cruz Diez, Rui Sanches, Mauro Stacciolli, Rui Chafes, David Lamelas, Ângelo de Sousa, Amy Yoes, Han Chang-Jo A-Sun Wu, Peter Klasen, Pedro Cabrita Reis, José Barrias, Guy De Rougemont, Peter Stämpfli, Suk-Won Park und Leopold Maler.br /Besonderes: Der Ort Santo Tirso breitete sich von dem früheren Kloster Sao Bento aus, gegründet von den Benediktinern im achten, umgebaut im 17. Jahrhundert. Das Kloster beherbergt heute eine Fachhochschule für Landwirtschaft und das Abade-Pedrosa-Museum, in dem archäologische Funde wie Steinäxte und Steingutwaren ausgestellt werden.br /Anreise: Hin- und Rückflug von Frankfurt nach Porto kosten ab 170 Euro pro Person. Der Flughafen ist etwa 30 Kilometer von Santo Tirso entferntbr /Hotelempfehlung: Wer es luxuriös mag, verbringt die Nacht im Vier-Sterne-Hotel Cidnay. Ein Doppelzimmer ab 80 Euro die Nacht. Günstiger gehtâ??s direkt in Porto, zum Beispiel im Hotel "Pedras Rubas" ab 40 Euro pro Nacht.br /Exklusiv auf seiner Internetseite www.rheinmain-extratipp.de stellt der EXTRA TIPP noch Stafford, die in Großbritannien gelegene Partnerstadt von Dreieich, vor.br /Stafford liegt im englischen Staffordshire im Norden der West Midlands zwischen Wolverhampton und Stoke-on-Trent und hat etwa 60.000 Einwohner.br /Was man da machen kann: Sehenswert ist das älteste Gebäude der Stadt, die St. Chad´s-Kirche. Außerdem lohnt sich die Besichtigung des Stafford Castle, das die Skyline der Stadt bereits seit über 900 Jahren dominiert. Der nahe gelegene fünf Hektar große Victoria Park bietet eine Grünfläche zum Boulen, Vogelkäfige, ein Treibhaus und zwei Spielplätze. Unterhaltungs- und Kulturzentrum von Stafford ist das Stafford Gatehouse Theatre. Wer sich eher für englische Kunst oder Literatur interessiert, besucht das Court House. Dort befindet sich eine Bibliothek und eine Kunstgalerie.br /Besonderes: In der Greengate Street in Stafford befindet sich das größte Fachwerkhaus Englands, das elisabethanische Ancient High Hous. Dort sind auch viele Geschäfte und Pubs.br /Anreise: Der Flughafen Brimingham ist nur eine Stunde von Stafford entfernt. Hin-und Rückflug ab Frankfurt kosten bei der Lufthansa 98 Euro pro Person. Mit dem Zug ist Stafford von dort aus mit der "West Coast Mainline" zu erreichen.br /Hotelempfehlung: Das im Fachwerkstil gebaute Leonards Croft Hotel in 80 Lichfield Road, Stafford, bietet Zimmer für umgerechnet circa 35 Euro pro Person und Nacht.

Kommentare