Patrick Rosenthal

Neues vom Back-Blogger: Rum Babas

+

Region Rhein-Main - Jede Woche kreiert Back-Blogger Patrick Rosenthal eine Leckerei für die EXTRA TIPP-Leser. Diesmal gibt es Rum Babas.

Die kleinen Babas brauchen am Anfang viel Wärme und genügend Zeit zum ruhen, dann wollen sie noch eine Zeitlang in Rum Sirup baden. Aber dann, werden sie verspeist. Die Abwandlung des französischen „Baba au rhum“ Napfkuchens sind ein perfektes Dessert. Sie schmecken hervorragend, wenn man sie vor dem servieren noch etwas mit dem Sirup begießt und sie mit abgeriebener Orangenschale garniert. Aber eigentlich schmecken sie mir immer und zu jeder Uhrzeit.

Zutaten für 24 Stück

125 ml Milch

7 g Trockenhefe

1 TL Zucker

250 g Mehl

2 Eier

80 g Butter

weich 3 TL Rosinen

Rum Sirup

500 ml Wasser

250 g Zucker

Mark 1 Vanilleschote

1 Zimtstange

1 Limette, in Scheiben geschnitten

1 Orange, geschält und in Scheiben geschnitten

125 ml dunkler Rum

Zubereitung

Milch erwärmen. Trockenhefe, Zucker und Milch verrühren und abgedeckt 10 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

Mehl und Eier zur Milchmischung geben und zu einem Teig verarbeiten. Mit den Händen 10 Minuten durchkneten (am besten mit Mehl bestäuben). In eine große Schüssel geben und abgedeckt 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Butter und Rosinen zum Teig geben, kurz durchkneten.

Eine Mini-Muffinform einfetten. Aus dem Teig kleine Kugeln formen und in die Mulden geben. Abgedeckt eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Ofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen und die Babas 15 -20 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. In der Form abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit kannst du den Sirup herstellen. Wasser, Zucker, Vanille, Limette und Orange in einen Topf geben und erwärmen, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Aufkochen lassen und 10 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und den Rum einrühren.

Babas in eine Auflaufform geben und mit dem heißen Sirup übergießen. Mindestens 1 Stunde den Babas die Möglichkeit geben, sich mit Sirup vollzusaugen. Vor dem servieren mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Mehr Rezepte auf www.ichmachsmireinfach.de.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare