Neuer Shisha-Trend: Jetzt werden Steine geraucht

+
Die Brüder Oliver (rechts) und Daniel Nonnenmacher verkaufen in ihrem Shisha Paradies in Rödermark alles für den Wasserpfeifen-Fan.

Offenbach – Shisha rauchen ohne Tabak und ohne Nikotin ist jetzt möglich. Eine Neuheit auf dem Markt sind Shiazo-Steine, die in der Wasserpfeife geraucht werden. Die Brüder Oliver und Daniel Nonnenmacher verkaufen die Steien in Rödermark. Von Angelika Pöppel

Trockene Shiazo-Steine werden in Aroma eingelegt und dann mit der Shisha geraucht.

„Viele wollen die Steine ausprobieren“, sagt Oliver Nonnenmacher. In seinem Shisha Paradies in Rödermark gibt es die Shiazo-Steine. Wie der herkömmliche Tabak, sind auch die Steine in Aroma-Feuchtmittel eingelegt. Dieses verdampft beim Erhitzen. Dadurch saugt der Raucher nur Dampf in seine Lunge – kein Nikotin und keine Verbrennungsstoffe.

Und die Steine sind wiederverwendbar. Wenn sie ausgetrocknet sind, können sie in neue Aromen eingelegt werden. Privatkunden sind begeistert, aber die Öko-Variante hat es noch nicht in die Shisha-Bars geschafft. Die Mitarbeiter der Bananas Shisha Lounge in Dietzenbach haben noch nichts von den Steinen gehört. In Offenbacher Shisha-Bars sind die Steine bislang eine absolute Seltenheit. Obwohl die Steine gerade für Gastronomen interessant sein könnten: Da kein Tabak verbrennt, fällt die tabakfreie Variante auch nicht unter das Nichtraucherschutzgesetz.

Die Dampfsteine sind in Rödermark im Shisha Paradies, Senefelderstraße 22 oder im Internet unter http://www.shiazo-steine.de erhältlich.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare