In Hofheim

Nach Schüsse auf Asylheim - Polizei sucht Zeugen!

+

Hofheim - Nach den Schüssen auf ein Asylbewerberheim in der Hofheimer Innenstadt am 10. April bittet die Hofheimer Kriminalpolizei um die Mithilfe der Bevölkerung.

Wie berichtet hatten an diesem Freitagabend unbekannte Täter Schüsse auf ein Fenster der Containerwohnanlage für Asylbewerber abgegeben. Die Projektile beschädigten die äußere Scheibe der Verbundverglasung des Fensters, drangen jedoch nicht in die Wohnräume ein.

Unterhalb des beschädigten Fensters konnten die verwendeten Projektile festgestellt und gesichert werden. Diese wurden zwischenzeitlich durch Schusswaffensachverständige des Landekriminalamtes untersucht.

Die oberste Parkdeckebene des gegenüberliegenden Chinon-Centers kommt als potenzieller Standort der Schützen in Betracht, eventuell haben die Täter aber auch schon in den Tagen zuvor das Parkdeck aufgesucht.

Derzeit wird an der Auswertung weiterer Spuren gearbeitet, ebenso werden zwischenzeitlich bei der Polizei eingegangene Hinweise aus der Bevölkerung verfolgt.

Im Umfeld der Containerwohnanlage wurden Aufkleber mit zuwanderungskritischem Inhalt festgestellt. Die Aufkleber selbst und insbesondere deren Herkunft sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Abschließende staatsanwaltschaftliche Bewertungen über eine etwaige Strafbarkeit der Aufkleber stehen noch aus.

Die Polizei ermittelt nach wie vor in alle Richtungen. Diese schließt die Prüfung einer fremdenfeindlichen Motivation der Straftat ausdrücklich mit ein.

Die Kriminalpolizei Hofheim sucht weiterhin Zeugen und fragt:

"Wer hat, auch in den Tagen vor der Tat am Freitag, dem 10.04.2015, verdächtige Beobachtungen im Bereich des Parkdecks des Chinon-Centers gemacht?

"Wer kann Angaben zu Personen machen, welche im Tatzeitraum fremdenfeindliche Aufkleber im Stadtgebiet Hofheim angebracht haben?

"Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zur Person der/des Schützen abgeben oder Angaben zu den Tathintergründen machen?

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Hofheim unter Telefon (06192) 2079-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Der Main-Taunus-Kreis hat im Fall der Schüsse auf die Asylbewerberunterkunft in Hofheim für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters oder der Täter führen, mittlerweile eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt.

red

Kommentare