Ermittlungen laufen

Nach Messerstecherei: Opfer flüchtet zu Taxifahrer

Frankfurt - Mit letzter Kraft schleppt sich heute Nacht ein schwer verletzter Serbe noch bis zu einem Taxi im Frankfurter Bahnhofsviertel. Die Polizei versucht jetzt zu klären, wie es genau zu seinen lebensbedrohlichen Stichverletzungen kam. 

Der 44-jährige Serbe bat um 5.30 Uhr einen Taxifahrer in der Taunusstraße um Hilfe. Dieser verständigte daraufhin eine zufällig vorbeikommende Polizeistreife. Den Beamten gegenüber schilderte der Geschädigte, dass er sich zuvor in einem Lokal in der Weserstraße aufgehalten habe, wo er von einem ihm unbekannten Gast mit dem Messer verletzt wurde. Gründe hierfür kenne er nicht. Der 44-Jährige wurde in ein Krankenhaus verbracht und dort einer Notoperation unterzogen.

In dem besagten Lokal nahm die Polizei derweil die Personalien der anwesenden Gäste auf, fand jedoch keine Hinweise auf die Tat. Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

red

Medizin kurios: Bei diesen Patienten staunt sogar der Arzt

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare