Sprayer-Gruppe in Rodgau  festgenommen

Nach Festnahmen: Warum die Sprayer-Szene zittert

+
Ein Tag wie dieses überführte die Sprayer aus Rodgau.

Frankfurt – Dank zweier Festnahmen in Frankfurt konnte die Polizei einer Sprayer-Gruppe in Rodgau nun 150 Sachbeschädigungen nachweisen. Neun Täter im Alter von 16 bis 18 Jahren konnten ermittelt werden. Dass nun auch die Sprayer-Szene in Frankfurt zittert, hofft Peter Postleb, Leiter der Stabstelle Sauberes Frankfurt. Von Jennifer Dreher

„Ich gehe davon aus, dass die Festnahmen eine abschreckende Wirkung in der Sprayer-Szene haben“, sagt der Frankfurter. Die sei schließlich untereinander vernetzt und halte sich deshalb in Zukunft hoffentlich zurück. „Häufig wird das Sprühen von Graffiti verharmlost“, berichtet Postleb. Dabei handele es sich hierbei um Sachbeschädigung, die einen großen Schaden verursacht.

So auch die Sprayer, die überwiegend in Rodgau aktiv waren: Insgesamt richteten sie einen Schaden von 100.000 Euro an. Nur sechs Taten verübten sie in Frankfurt.

„Das lässt sich am besten anhand der Tags nachweisen, die die Täter unter ihre Graffities sprühen“, berichtet Ursula Elmas von der AG Sprayer, einer eigens eingerichteten Arbeitsgruppe der Polizei, die nach Sprayern fahndet. Diese Signaturen sind eine Art Unterschrift der Sprayer.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare