Paar sitzt weiter in U-Haft

Nach Festnahme von Oberurseler Islamisten: Ermittlungen dauern an

+

Frankfurt/Oberursel - Die Ermittlungen gegen ein mutmaßliches Islamistenpaar aus Oberursel dauern auch zwei Monate nach dem Bombenfund an. Ein Ende sei noch nicht absehbar, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Frankfurt, Nadja Niesen.

Weil das Paar möglicherweise einen Anschlag auf das Radrennen rund um Frankfurt am 1. Mai plante, war die Veranstaltung vorsichtshalber abgesagt worden.

Das Ehepaar war in der Nacht zum 30. April in seiner Wohnung in einem Oberurseler Neubaugebiet festgenommen worden. Der 35-jährige Deutsch-Türke und seine türkische Ehefrau (34) sitzen seither unter Terrorverdacht in Untersuchungshaft. Ihre beiden kleinen Kinder wurden vom Jugendamt untergebracht.

In der Wohnung des Paars fand die Polizei eine mit Nägeln gefüllte Rohrbombe, Waffen, Munition und Chemikalien. Auch 24 000 Euro wurden sichergestellt, obwohl die Familie von Hartz IV lebte. Die Polizei war dem Paar auf die Spur gekommen, weil es Ende März unter falschem Namen in einem Baumarkt Wasserstoffperoxid gekauft hatte. Der Mann war der Polizei wegen verschiedener Delikte bekannt. Der Verfassungsschutz hatte ihn aber nicht auf dem Schirm. dpa

Kommentare