Party geht weiter

Aus dem Monza wird der Technoclub

+
In den Räumen des ehemaligen Monzas wird ab Mai wieder gefeiert.

Frankfurt - Das Monz a feierte grade erst großen Abschied, da startet eine neue Location in den Räumen des Clubs in der Berliner Straße im Mai die erste Party mit bekannten Gesichtern der Partyszene.

Das Monza in der Berliner Straße 74 ist Geschichte. Nachdem der Club im Rahmen einer berauschenden Partynacht im April verabschiedet wurde, geht es mit dem Technoclub nun doch noch an Ort und Stelle am Samstag, 4. Mai, weiter. Man darf gespannt sein auf ein neues Interieur, das noch undergroundiger sein und damit perfekt zum Technoclub Vibe und den melodiösen und progressiven elektronischen Klängen passen wird.

Diese Clubs haben zwischen 2012 und 2013 geschlossen oder neu eröffnet

Diese Clubs haben seit 2012 dicht gemacht oder eröffnet

Lesen Sie auch:

DJ-Programm für die letzte Party im Monza steht fest

Das bietet Cocoon-Nachfolger Moon13

Versteckte Bar in einem Frankfurter Wohnhaus

Insolvent und pleite: Frankfurter Clubszene im Wandel

Endgültiges Aus für den Cocoon Club

Um die „Transformation“ perfekt zu starten, hat TALLA 2XLC, der gerade erst durch Thailand und Taiwan tourte, mit Lange einen der bekanntesten UK-Trance-Acts eingeladen. Ob „I Believe“, „Follow Me“ oder „Out Of The Sky“, seine Hymnen sind die absoluten I-Tüpfelchen einer perfekten Partynacht. Auch mit dem Projekt Firewall machte er sich einen Namen. Außerdem wird Euphonic-Star Steve Brian nach Frankfurt kommen und auch TC-Resident Bluefire will die Tanzfläche rocken. In der Lounge wird bereits zum zweiten Mal das Erfolgstrio Max Riehl, Marc Jerome und LXD die Clubber mit knackigen Progressive-, House- und Electrosounds verwöhnen.

Kommentare