Gebäude in Neu-Isenburg vollkommen zerstört

Millionenschaden bei Feuer in Farbenfabrik

+

Neu-Isenburg  - Ein Brand in einer Farbenfabrik  in Neu-Isenburg  hat in der Nacht zum Mittwoch ein Großaufgebot der Feuerwehr beschäftigt. Es entstand vermutlich ein Millionenschaden. Die Löscharbeiten  haben nach Auskunft der Feuerwehr bis in den Vormittag angedauert.

Ein Anrufer meldete gegen 21 Uhr eine Explosion. Die Feuerwehr  entdeckte den Brandherd  in einer 700 Quadratmeter großen Lagerhalle, in der Farben  und Lacke  gelagert wurden. Das Feuer breitete sich schnell auch auf das Gebäude einer benachbarten Firma aus. 21 Anwohner mussten den Angaben zufolge ihre Häuser kurzzeitig verlassen und wurden in einem Betreuungsbus der Feuerwehr versorgt. Verletzt wurde niemand, wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte.

Giftige Gefahrstoff-Dämpfe traten den Angaben zufolge nicht aus. Der Gefahrstoff-Messzug des Kreises Offenbach habe keine bedenklichen Werte festgestellt.

Mehr als 200 Einsatzkräfte waren damit beschäftigt, den Brand  zu löschen. Die beiden Gebäude wurden vollkommen zerstört. Ein Übergreifen des Brandes auf weitere Gebäude wurde verhindert. Die Löscharbeiten waren schwierig. Die Halle der Fabrik ist teilweise eingestürzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache  aufgenommen. dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare