Messer-Attacke im Bahnhofsviertel

Schnittwunde im Gesicht: Disko-Streit eskaliert

+

Frankfurt - Wie die Polizei heute mitteilte, kam es am vergangenen Samstag zu einem Streit zwischen zwei Diskobesuchern im Bahnhofsviertel, bei dem ein 31-Jähriger mit einem Messer im Gesicht verletzt wurde.

Bereits am vergangenen Samstag, gerieten in der Münchener Straße zwei Männer in einen Streit, bei der ein 31-Jähriger schwer verletzt wurde.

Gegen 6 Uhr morgens kam es zwischen dem 31-Jährigen vor einer Diskothek mit einem anderen, unbekannten Mann zu Streitigkeiten. Im weiteren Verlauf eskalierte die Situation derart, dass der Unbekannte ein Messer zog und dem 31-Jährigen mit dem Griffstück zunächst gegen den Kopf schlug. Unmittelbar danach griff der Täter erneut an und fügte seinem Opfer einen ca. 15 Zentimeter langen Schnitt im Bereich der linken Wange zu.

Danach flüchtete er in Richtung Moselstraße. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Täterbeschreibung: männlich, vermutlich Europäer, ca. 30 bis 35 Jahre alt, etwa 180 cm groß, kräftige Statur, kurze, blonde bis rotblonde Haare, auffällige Tätowierung an beiden Armen, trug dunkles T-Shirt und eine Jeans.

red

Kommentare