Massenandrang auf Mega-Party

+
Bei der  größten Hessentagsparty „Just White“ feierte auch Maria-Laura Caruano aus Frankfurt.

Oberursel - Nach der Massen-Party „Just White“ beim Hessentag werden immer mehr Stimmen laut, dass das Gelände überfüllt gewesen sei und eine Katastrophe nur knapp verhindert wurde. Nach Angaben der Veranstalter hatten sie die Situation im Griff. Von Angelika Pöppel

Zur großangekündigten Mega-Party „Just White“ kamen rund 50.000 Besucher. Doch das Areal konnte nur 30.000 Menschen fassen. Der Ansturm auf die kostenlose Party mit Stars wie Medina, Smudo und den Atzen war so groß, dass die Sicherheitsbeamten kurz nach dem Einlass die Zäune öffneten und die Massen unkontrolliert auf das Partygelände strömten. „Die Security hat absolut richtig gehandelt“, sagt Dominik Kuhn, Pressesprecher des Veranstalters Radio FFH.

Zur Party kamen mehr Besucher als geplant.

Auch Maria-Laura Caruano aus Frankfurt zog es am vergangenen Samstag nach Oberursel auf die größte Hessentagsparty. Sie erlebte, wie eng es zeitweise vordem Gelände wurde. „Ich war noch ein paar Meter vom Einlass entfernt und die Menschen drückten von hinten“, erzählt die 24-Jährige. Dann ging es ein großes Stück vorwärts: „Keiner wurde mehr kontrolliert, deshalb ging es schneller.“

Auch andere Partygänger erlebten ähnliches: „Es war viel zu voll am Eingang. Kurz vor Eröffnung der Party haben alle von hinten gedrückt. Ein paar Jugendliche haben den Zaun umgeworfen. Dann wurden die Durchgänge geöffnet“, erzählt ein Besucher. Ein anderer sagt: „Die Kontrolle der Personen verlief sehr langsam und die Massen haben immer stärker von hinten gedrückt. Ein Security-Mitarbeiter schrie mehrfach, dass sich die Leute beruhigen sollen. Kurz darauf war ich endlich drin. Dann sagte ein Sprecher durch, dass zur Entspannung die Zäune geöffnet wurden.“

Im Polizeibericht hieß es, dass der Ansturm Polizei und Sicherheitskräfte vor „hohe Anforderungen“ stellte. Siegfried Schlott, Sprecher der Hochtaunus-Polizei in Bad Homburg, bestätigte, dass es einige Probleme gegeben habe. Die vorgesehene Zahl an Polizeikräften habe nicht ausgereicht, es mussten Streifen von anderen Schauplätzen abgezogen werden.

Doch es gab auch positive Reaktionen: „Fand die Party super, tolle Auftritte und mega Stimmung“, schreibt ein Besucher in einem Internet-Forum. Am Ende ist alles gut gegangen und die weiße Partymenge feierte bis um zwei Uhr morgens ihre Stars.

 

Kommentare