Darmstädter bauen 500 Pflanzen an

Marihuana-Plantage in Einfamilienhaus entdeckt

+

Darmstadt - In einem Einfamilienhaus in Darmstadt haben Fahnder eine Marihuana-Plantage entdeckt. Gegen zwei 32-Jährige wird nun ermittelt.

Die mutmaßlichen Rauschgifthändler hatten ihr Einfamilienhaus zum Anbau der Drogen umgebaut. Wie das Landeskriminalamt (LKA) in Wiesbaden am mitteilte, fassten Fahnder Anfang September zwei jeweils 32 Jahre alte Verdächtige. "Die Cannabis-Plantage war auf drei Stockwerke verteilt und mit professioneller und ausgeklügelter Lüftungs- und Bewässerungstechnik ausgestattet", teilte das LKA mit.

Bis auf einen Aufenthaltsraum mit Küchenbereich wurden alle anderen Räume für Anbau und Verarbeitung genutzt. Die Ermittler entdeckten über 500 Pflanzen, 10.000 Euro Bargeld und drei Kilogramm verkaufsfertiges Marihuana.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare