Notbremsung an der Station Ostendstraße 

Mann springt vor S-Bahn ins Gleisbett: Zeugin greift ein

Frankfurt - Eine Notbremsung und eine aufmerksame Zeugin retten einem Mann heute womöglich das Leben. Der Unbekannte war an der Haltestelle Ostendstraße ins Gleisbett gesprungen, um scheinbar etwas aufzuheben. Dabei übersah er allerdings eine herannahende S-Bahn. 

Als der Lokführer die Person in den Gleisen erkannte, leitete er sofort eine Notbremsung ein. Zeitgleich zog eine Frau den Mann zurück auf den Bahnsteig. Die alarmierte Polizei traf vor Ort allerdings weder den Springer noch die hilfsbereite Frau an. Wie die Polizei mitteilt, ermittelt sie nun gegen den Mann wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Durch den Vorfall kam es bei insgesamt 15 S-Bahnen zu Verspätungen. Zu den laufenden Ermittlungen sucht die Polizei nach Zeugen. Hinweise nimmt sie unter 069 1301451103 entgegen.

In den kommenden Osterferien ist die Haltestelle Ostendstraße übrigens auch von der Sperrung des Frankfurter S-Bahn-Tunnels betroffenskk/red

Deutsche wollen weg von den Auto-Städten

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare