Luxus-Flohmarkt in der Villa Wichmann

+
In der Villa Wichmann in Hofheim steht die komplette Einrichtung zum Verkauf.

Hofheim – Porzellanvasen, meterhohe Statuen, Gemälde von Picasso und Chagall: Für 6,5 Millionen Euro steht die komplette Einrichtung und die 5000 Quadratmeter große Villa Wichmann in Hofheim zum Verkauf. Hier sind 600 Euro für sechs Versace-Gläser ein echtes Schnäppchen, weil sie unter Marktpreis verkauft werden. Von Angelika Pöppel

Die Auflösung der Villa Wichmann ist etwas ganz besonderes“, sagt Rudolf Göbel, der die Villenauflösung mit seiner Firma übernommen hat. Denn in Hofheim stehen wertvolle Sammlerstücke, antike Möbel und rund 100 Gemälde aus Marbella, Saudi Arabien und Hofheim – den drei Wohnorten von Herbert Wichmann. Auch die Villa mit 3000 Quadratmetern Grundstück direkt neben dem Hofheimer Garten-Center, das der Unternehmer errichtete, steht zum Verkauf. Denn Wichmann, der weltweit Parkanlagen entwarf, erlitt zwei Schlaganfälle. Der 78-Jährige wird in Hofheim bleiben, aber er wohnt künftig in einem kleineren Haus.

Das teuerste Stück im Verkauf ist der Glasfalke mit Details aus purem Gold.

Der Höhepunkt ist eine Schneidemaschine von 1929. „Die habe ich bereits für einen fünfstelligen Betrag verkauft“, sagt Göbel. Eine Zweite stehe im Buckingham Palace in England. Das teuerste Stück ist aber ein Glasfalke mit Details aus purem Gold mit einem Wert zwischen 60.000 und 120.000 Euro. Das höchste Gebot liegt momentan erst bei 23.000 Euro. „Für Sammler ist das ein echtes Schnäppchen“, sagt Göbel. Er hat sich mit seiner Firma auf den Verkauf schwieriger Objekte spezialisiert. „Die Villa liegt nah an der Autobahn und an einer Starkstromleitung“, erklärt Göbel. Deshalb hat er für die Villa Wichmann ein Konzept erstellt. „Das Objekt eignet sich perfekt für einen Männerclub“, sagt Göbel und fügt hinzu „natürlich auch für Frauen.“ Interessenten können die Park-Residenz aber auch ohne Konzept kaufen.

Die Einrichtung ist sehr speziell. Und die vielen Kunstwerke und Möbel kann man auf einmal gar nicht erfassen“, sagt eine Besucherin des Edel-Flohmarkts. Sie wird mit ihrem Mann wieder kommen. Denn die Villenauflösung geht noch bis nächsten Sonntag, 29. Januar. Danach wird die Einrichtung von einem Auktionator versteigert.

Auch die Villa selbst mit Mamorbad kommt unter den Hammer.

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare