Leichtfüßig über Hindernisse

Von Norman Körtgebr /Heusenstamm/Region Rhein-Main - Enis Maslic sieht Wege, wo viele seiner Mitmenschen keine sehen. Hindernisse wie Zäune, Gräben oder Mauern sind für den 20-Jährigen aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg nämlich kein Grund, einen Umweg in Kauf zu nehmen.

Vielmehr versucht Maslic die Hürden oder Abgründe auf schnelle, effiziente und elegante Art und Weise zu überwinden. Parkour nennt sich diese Kunst der Fortbewegung. Die Jugendförderung der Stadt Heusenstamm bietet nun einen Parkour-Workshop an.br /"Ich verspreche jede Menge Spaß und einen schönen Muskelkater", erzählt Enis Maslic. Er gehört zum Ashigaru-Team, das den Workshop am Samstag, 29. November, in der Sporthalle der Adolf-Reichwein-Schule in Heusenstamm ausrichtet. "Wir wollen ein paar Grundlagen vermitteln und Übungen zeigen", sagt Maslic. Denn die meisten Jugendlichen kennen nur die spektakulären Parkour-Videos aus dem Internet oder in Film-Sequenzen wie beispielsweise im James-Bond-Streifen "Casino Royal". "Dafür braucht man ganz viel Übung", betont Maslic. Denn Sprünge von Hausdach zu Hausdach oder das Überspringen von Tiefgarageneinfahrten ist nichts für Anfänger.br /Vielmehr versucht Ashigaru, was auf japanisch soviel heißt wie leichtfüßig, auch die Philosophie des Parkour-Begründers David Belle zu vermitteln. Ihm zufolge ist Parkour eine Kombination aus Körperbeherrschung und Geist. Dabei soll sich der Traceur, so heißen die Teilnehmer, auf seine Umgebung einlassen - sowohl im städtischen wie im natürlichen Umfeld. Das Ziel ist es, die gegebenen Hindernisse mittels seiner körperlichen und geistigen Fähigkeiten effizient zu überwinden und eine fließende harmonische Bewegung hinter sich zu lassen. Dazu gehört auch eine reelle Selbsteinschätzung des eigenen Leistungsvermögens und das Registrieren von Gefahrenquellen.br /Abrolltechniken sowie viele Kniffe, Tricks und Handgriffe sind beim Heusenstammer Workshop am 29. November zu erlernen. Die Teilnehmergebühr beträgt zehn Euro. Anmeldung im Jugendzentrum, Rembrücker Straße 3. Infos unter Tel.: (06104) 607-2125. Infos zu Ashigaru unter www.ashigaru.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare