Nicht das erste Mal

Arzt muss wegen falscher Abrechnungen ins Gefängnis

Frankfurt - Das Landgericht Frankfurt hat einen Arzt wegen mehrerer Abrechnungsbetrügereien zu acht Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt. Der Richter sah es am Freitag als erwiesen an, dass sich der 56-Jährige Patienten aufgedrängt und später nicht erbrachte Leistungen berechnet hatte.

Lesen Sie auch:

Betrüger-Bande: Falsche Pfleger in Frankfurter Uni-Klinik

Der Allgemeinmediziner soll die Taten an Weihnachten 2013 in mehreren Alten- und Pflegeheimen begangen haben. So verlangte er 300 Euro unter anderem für ein 20-minütiges Fachgespräch mit einer demenzkranken Frau, die seit Jahren nicht mehr sprechen konnte. Insgesamt entstand der Abrechnungsstelle ein Schaden von mehr als 1300 Euro.

Eine Verurteilung zur Bewährung kam für das Gericht nicht infrage, weil der Mediziner schon einmal betrogen hatte. Seinerzeit hatte er einen Schaden von mehr als 200.000 Euro angerichtet und war deshalb zu zwei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden. dpa/lhe

Archivbilder

So viel kassieren niedergelassene Ärzte

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare