Von blutig bis herrschaftlich:

EXTRA TIPP testet schaurige Halloween-Kostüme

EXTRA TIPP-Redakteur Oliver Haas hat sich einen blutigen Arztkittel geworfen. Weitere

Region Rhein-Main – Kommendes Wochenende sind sie wieder unterwegs: Die Massenmörder, Werwölfe und Blutsauger. Der EXTRA TIPP probierte sich vorab bei Karnevalswierts in Frankfurt durch die beliebtesten Kostüme fürs Halloween-Fest. Von Franziska Jäger

Abgetrennte Finger, falsche Narben, viel Kunstblut: Halloween-Fans wird es mittlerweile leicht gemacht, auf der nächsten Gruselparty aufzufallen. „Nachfrage und Angebot rund um Halloween werden von Jahr zu Jahr größer“, sagt Thomas Klaffki, Filialleiter des Kostümshops Karnevalswierts in der Frankfurter Borsigallee.

Fotos: EXTRA TIPP testet angesagte Halloween-Kostüme

Wer keine Lust auf aufwändige Schminkkunst hat, wird hier schnell fündig. Zu den Gewändern gibt es Kopfschmuck, Masken und farbige Kontaktlinsen. Für die Halloween-Party zuhause bietet Karnevalswierts gleich das Gesamtpaket: Kunden können sich durch Dekoartikel vom Styropor-Grabstein bis zum Trinkkelch wühlen. Und die Lichterkette mit den Totenköpfen darf auch schon vor dem Weihnachtsfest hängen.

Massenmördermaske nach wie vor Verkaufsschlager

EXTRA-TIPP Redakteur Haas darf gleich mehrere Verkaufsschlager anprobieren. Mit schwarzem Umhang und Latexmaske vollzieht sich die Verwandlung zum hungrigen Werwolf in Sekundenschnelle. Zwei Handgriffe, und er wird zum Messermörder aus der bekannten Filmreihe Scream. Die schreiende Maske sei „nach wie vor ein beliebter Klassiker“, sagt Klaffki.

Etwas schicker wird´s mit Gehrock, Gehstock und Zylinder – die standesgemäßen Beißerchen gibt es für den edlen Vampirfürsten gleich mit dazu. Für den blutbefleckten Arztkittel, den sich Haas als nächstes überzieht, hat der Kostümexperte sogar eine aufblasbare Spritze mit Kanüle parat. Garantiert schmerzfrei, wie sämtliches schauriges Zubehör im Kostümladen.

Im Partnerlook zur Gruselparty

Die Auswahl bietet Horrorspaß für die ganze Familie. Die Dame kann im Partnerlook zum blutleeren Gatten erscheinen, der Sohnemann wirft sich ins Zombie-Baseball-Outfit. „Vom einfach bedruckten Shirt bis zum aufwändigen Kostüm ist alles dabei“, sagt Klaffki.

Da die Qualität stimmen soll, gibt´s das Grauen auch nicht immer zum Schnäppchenpreis: Karnevalswierts produziert mittlerweile viel auf Baumwollbasis. Haas ist überzeugt davon: „Die Kostüme sind angenehm zu tragen. Unter den langen Umhängen und Masken gerät man aber leicht ins Schwitzen.“ Die Werwolf- oder Gorillamasken aus Latex eignen sich doch eher für die Straßenfastnacht und den Halloween-Spuk im Freien.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare