Vom Kuchenbäcker

Rezept für Sahnelikör-Kuchen

Rezept für Sahnelikör-Kuchen

Der Kuchenbäcker: So wie jede Woche präsentiert Ihnen der Back-Blogger unwiderstehlich süße Rezepte. Diesmal gibt es Kuchen mit selbstgemachten Sahnelikör!

In der letzten Woche habe ich Ihnen verraten, wie sie ihren eigenen Sahnelikör ansetzen können. Doch Sie können den Likör nicht nur trinken, sondern auch zum verfeinern von Kuchen und Gebäck verwenden.

Entdecken Sie weitere Rezepte:

Rezept für Sahnelikör

Rezept für Kekse mit Dulce de Leche

Rezept für Dulce de Leche

Rezept für Schoko-Apfelkuchen

Rezept für Zirtonen-Mascarpone-Biskuitrolle

Rezept für Knusperkaramell mit Nüssen 

Rezept für Mini-Gugelhupf mit Johannisbeeren

Rezept für Quarkkuchen

Rezept für Schokoladenkuchen

Rezept für polnischen Apfelkuchen

Rezept für Spiegeleier-Kekse mit Mascarpone-Creme

Rezept für Cronuts mit Erdbeer-Mascarpone-Creme

Wenn Sie keinen Sahnelikör angesetzt haben, können Sie auch einfach den bekannten Sahnelikör aus dem Supermarkt nehmen.

Zutaten:

150g Butter

150g Zucker

2 Eier Gr. M

150g Mehl

½ TL Backpulver

 ½ TL Vanillezucker

100ml irischen Sahnelikör (z.B. Baileys)

2 EL Haselnusskrokant

1 EL Kakaopulver

Kuvertüre oder Kuchenglasur zum Überziehen

Für diesen Kuchen verwenden wir einen einfachen Rührteig. Lassen Sie vor der Zubereitung die Butter auf Zimmertemperatur erwärmen.

Geben Sie die weiche Butter zusammen mit Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel und rühren Sie sie mit einem Handmixer schaumig.

Dann geben sie nacheinander die Eier dazu und rühren sie unter den Teig.

Mischen Sie das Mehl mit dem Backpulver und sieben Sie es in eine separate Schüssel. Abwechselnd geben Sie jetzt Mehlmischung und Sahnelikör zur Butter-Ei Masse verrühren alles zu einem glatten Teig. Abschließend geben Sie Haselnusskrokant und Kakaopulver hinzu und heben beides unter.

Hier mehr über den Kuchenbäcker erfahren

Füllen Sie den Teig in eine gefettete Guglhupf-Form. Alternativ können Sie auch eine Kranzform verwenden. Die Teigmenge reicht für einen Guglhupf von 22cm Durchmesser.

Im vorgeheizten Backofen wird der Kuchen im unteren Drittel bei 175 Grad 45 Minuten gebacken. Schauen Sie zum Ende der Backzeit immer mal nach, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird. Sonst decken Sie ihn mit Backpapier ab. Machen Sie die Stäbchenprobe, um sicher zu gehen, dass der Kuchen gar ist.

Lassen Sie den Guglhupf nach dem Backen 10-20 Minuten in der Form ruhen, bevor Sie ihn auf ein Kuchenrost stürzen und abkühlen lassen.

Nach dem Abkühlen können Sie ihn mit Schokoladenglasur überziehen und etwas Krokant bestreuen. Bei warmen Temperaturen bestäuben Sie ihn einfach nur mit Puderzucker.

Mehr über Tobias Müller   auf www.kuchenbaecker.com.

Kommentare