Scheinheiliger Sparkurs: So viel scheffeln die Bürgermeister

+
Gehaltserhöhung für Frankfurts Oberbürgermeisterin Petra Roth seit März 2009: 450 Euro.

Region Rhein-Main – Sparen, sparen, sparen! Die Finanzkrise schlägt jetzt noch einmal voll durch. Viele Betriebe können ihren Angestellten in diesem Jahr keine Gehaltssteigerung gewähren. Der Staat ist offenbar am Limit: Griechenland-Kredite, Euro-Rettung, was kommt noch? Trotzdem verdienen hiesige Bürgermeister 2010 mehr. Von Christian Reinartz

Die Städte und Gemeinden haben längst nicht mehr genug Geld, um ihre Haushaltslöcher zu stopfen, geschweige denn, die Frost-Schlaglöcher.

Die Bürgermeister aus Frankfurt, Offenbach, Dietzenbach und Dieburg haben ihren Gemeinden deshalb einen gnadenlosen Sparkurs verordnet. Nur bei sich selbst, sind die Rathaus-Chefs weniger kritisch.

Erst vor wenigen Wochen haben sie eine weitere saftige Gehaltssteigerung mitgenommen. Und das, obwohl ihre Städte am Boden liegen.

Der EXTRA TIPP hat nachgehakt und ausgerechnet, wie viel mehr die Bürgermeister scheffeln, während die meisten Bürger in die Röhre schauen.

So viel verdienen die Bürgermeister in der Region

Offenbachs Oberbürgermeister Horst Schneider verdient 350 Euro mehr als 2009.

Werner Thomas, Dieburgs Bürgermeister bekommt am wenigsten, weil seine Stadt die kleinste ist. Dennoch streicht er immerhin noch rund 6500 Euro ein. Gehaltserhöhung seit März 2009: Knapp 250 Euro!

Jürgen Rogg, Bürgermeister in Dietzenbach verdient pro Monat etwa 7300 Euro. Obwohl er erst im November sein Amt angetreten hat, kassierte er schon eine Gehaltserhöhung: 100 Euro!

Horst Schneider, Offenbachs Oberbürgermeister verdient etwas weniger. Stolze 8550 Euro bekommt er in etwa für seine Tätigkeit als Rathaus-Chef. Gehaltserhöhung seit März 2009: Rund 350 Euro!

Petra Roth, Frankfurts Oberbürgermeisterin verdient am meisten: Rund 11.100 Euro stehen bei ihr monatlich auf dem Gehaltszettel. Gehaltserhöhung seit März 2009: Rund 450 Euro!

Kommentare