Krimi-Autoren lesen für Ostafrika

+
Nele Neuhaus liest für den guten Zweck.

Kelkheim – Die Hungersnot in Ostafrika lässt auch heimische Schriftsteller nicht kalt: Autorin Nele Neuhaus und ihre Krimi-Kolleginnen Elisabeth Herrmann und Inge Löhnig haben deshalb eine Benefiz-Kriminacht organisiert.

Am Mittwoch, 7. September, lesen sie in der Stadthalle Kelkheim aus ihren Büchern. Ab 19.30 Uhr geht‘s los. FFH-Mann Daniel Fischer moderiert. „Wir wünschen uns, dass die Kelkheimer Stadthalle voll wird und die Menschen viele Bücher kaufen und Würstchen essen, damit unser Beitrag mehr als nur der berühmte Tropfen auf dem heißen Stein sein kann,“ sagt Neuhaus. Im Anschluss gibt es eine Gesprächsrunde mit den Autorinnen und einem Mitarbeiter der Organisation „Ärzte ohne Grenzen“. Karten kosten im Vorverkauf 15 Euro und sind hier erhältlich: Main-Taunus-Kreis Hofheim, S (06192) 2010, Buchhandlung am Alten Rathaus, Hauptstraße 38, in Kelkheim, Buchhandlung Papst, Frankfurter Straße 50 in Königstein, Millenium Buchhandlung, Hauptstraße 64 in Bad Soden und in der Buchhandlung Boris Riege, Zum Quellenpark 21 in Bad Soden. Alle Einnahmen gehen an „Ärzte ohne Grenzen“.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare