Kommentar

Vorwurf gegen Frankfurter SPD: Das war ein Eigentor!

  • schließen

Wer auch immer es letzten Endes war, der die Liste in Umlauf gebracht hat – eines ist klar: Er hat das Team SPD gestärkt und keinesfalls geschwächt. Ein Kommentar von Christian Reinartz

 Denn der Frankfurter erkennt sehr genau, was Wahlkampf-Foulspiel ist und was nicht. Der übliche Trikot-Zupfer oder ein Schubsen im politischen Alltag wird großzügig toleriert. Doch hier geht’s um eine waschechte Blutgrätsche. Und so etwas nimmt der Frankfurter Wähler übel. Zu durchsichtig war der Denunziations-Versuch, zu schnell ist er zu entkräften. So ein unnötiges Foul ruft bei den meisten nur Abscheu hervor. Mike Josef und seine Mannschaft können sich nun entspannt zurücklehnen. Denn der geheime Tippgeber hat erreicht, was er sicher nicht im Sinn hatte: Dass nun noch mehr Menschen über den Mietpreis-Stop der SPD reden – und an dieser Idee vielleicht großen Gefallen finden.

Hier geht´s zum Artikel "Mietpreis-Stop aus Eigennutz? Hier sprechen Frankfurts SPD-Spitzen"

Christian Reinartz

Christian Reinartz

E-Mail:christian.reinartz@extratipp.com

Kommentare