Kommentar

Torlinientechnik gegen Tradition

+
Redaktionsleiter Axel Grysczyk.

Die Torlinientechnik in der Fußball-Bundeslig kommt. Dann werden die Gerechtigkeitsfanatiker einen großen Sieg gegen die Traditionalisten feiern. Kommentar von Axel Grysczyk

Schon jetzt werden nach jedem Spieltag Tatsachen-Entscheidungen der Schiedsrichter mit Zeitlupen, Extra-Kameras, Computer-Grafiken oder Experten-Urteilen korrigiert. Mit der Torlinien-Technik wird demnächst jeder Fan per Smartphone im Stadion wissen: „Der Ball war drin!“ Wenn die Torlinientechnik sich etabliert hat, kommt als nächstes der generelle Videobeweis, möglicherweise noch ein Schiedsgericht und so weiter. Dabei steht das Erfolgsgeheimnis der Sportart auf dem Spiel.

Denn Fußball ist deswegen so attraktiv, weil jeder Außerirdische schnell erkennen würde, wie das Spiel funktioniert. Diese Einfachheit wird der Technik geopfert.

Und mehr noch: Der Fußball lebt von Emotionen. Wenn es erstmal hundertprozentig richtige Entscheidungen gibt, fällt die ganze Aufregung über eine vermeintliche Fehlentscheidung weg. Die Endlos-Diskussionen in Kneipen und Stadien über Verschwörungen oder sonstige Benachteiligungen – all das steht auf der Kippe. Adieu ihr wunderschönen Phantom-Tore! Manchmal ist es gar nicht so schön, wenn die Gerechtigkeit siegt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare