Ärztepfusch: Schnell handeln!

+
Redakteur Norman Körtge.

Niemand ist vor Fehlern gefeit. Handwerker nicht, Journalisten nicht und auch Ärzte machen Fehler. Der Unterschied bei den Damen und Herren in den weißen Kitteln aber ist, dass eine Fehlbehandlung oft schmerzhafte Auswirkungen haben kann. Kommentar von Norman Körtge

Es ist einfach ein Unterschied, ob nach dem Einbau einer Küche die Tür nicht richtig schließt oder ob man nach einer Zahnbehandlung nicht mehr zubeißen kann. Da geht es um körperliche Schmerzen, Ängste und um verloren gegangenes Vertrauen. Es geht um einen ganz persönlich. Da ist es dann auch egal, dass es bei mehr als 700 Millionen ärztlichen Behandlungen nur ein paar Tausend bestätigte Fehlbehandlungen gibt. Aber diesen „Einzelfällen“ muss schnell und kompetent geholfen werden. Und vor allem muss mit Patienten ehrlich umgegangen werden. Dazu gehört es, Fehler zuzugeben – das kann neues Vertrauen schaffen.

Hier geht´s zum Artikel "Ärztepfusch: Trotz neuer Zähne kann sie nur Brei essen"

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare