Grausiger Fund an der Carl-Ulrich-Brücke

Spaziergänger finden Knochen am Main

+
Mainufer

Frankfurt - Eine Spaziergängerin hat am Montagnachmittag unweit der Offenbach und Frankfurt verbindenden Carl-Ulrich-Brücke einen grausigen Fund gemacht.

In der Nähe des auf Frankfurter Seite am Main entlangführenden Leinpfads entdeckte sie Knochen, die nach Angaben der Frankfurter Polizei aller Voraussicht nach von einem Menschen stammen.

Gerichtsmedizin, Spurensicherung und Ermittler des für Kapitalverbrechen zuständigen Kommissariats des Polizeipräsidiums Frankfurt suchten das Gelände bis zum Einbruch der Dunkelheit weiträumig ab. Ob allerdings von einem Verbrechen ausgegangen werden muss, war gestern Abend noch völlig unklar.

Mehr zum Thema

Kommentare