Killerspiele um viel Geld in Offenbach

Offenbach – Der Streit um die Killerspiele entfacht sich nach jedem Amoklauf eines jugendlichen Täters neu. Diejenigen, die diese Spiele professionell betreiben, können die pauschale Kritik nicht nachvollziehen.

Am Freitag, 6. November, kommen ihre Besten in die Offenbacher Stadthalle. Ab 19.30 Uhr (Einlass ab 18.45 Uhr) geht‘s um Ballern, Strategie, Taktik, Diszplin und viel Teamgeist. Dann gastiert die ESL Pro Series mit dem achten „Intel Friday Night Game“ an der Waldstraße. Besonderer Coup: In der Disziplin Counter-Strike Source – einem so genannten Killerspiel – trifft der Offenbacher Lokalmatador, Team „You Don't Know Me“, auf den dreifachen deutschen Meister „Alternate“ aus Linden.

Es geht um wertvolle Punkte für die Deutsche Meisterschaft im elektronischen Sport und immerhin um 130.000 Euro Preisgeld. agk

Kommentare