Chef sein auf dem Rettershof

Dieses Pärchen leitet Kelkheimer Schlosshotel

+
Daniela Schwarz und Hans-Jürgen Laumeister sind die Chefs des Schlosshotels Rettershof in Kelkheim. Unter diesem Magnolienbaum hat ein Gast seiner Freundin einen Heiratsantrag gemacht.

Kelkheim - Sie haben ihren festen Job gekündigt. Im vergangenen Jahr übernahmen Hans-Jürgen Laumeister und Daniela Schwarz dann das Schlosshotel Rettershof in Kelkheim. Von Ingrid Zöllner

Lesen Sie mehr über Kelkheim:

Kelkheimer kämpft gegen Christenverfolgung

Trickdiebe zocken Kelkheimer ab

Nach dem ersten harten Jahr können sich beide nun ein wenig entspannen. „Wir hätten nicht erwartet, dass es so gut läuft“, sagt Hans-Jürgen Laumeister. Schon jetzt haben sie den Punkt erreicht, an dem sich der Betrieb rentiert. Kein Wunder: Hochzeiten, Tagungen und andere Events finden regelmäßig im 1885 erbauten Schloss statt, freie Termine in diesem und kommenden Jahr werden knapp. „Wir haben jetzt schon Buchungen bis 2015“, erzählt Daniela Schwarz, die in Langheim aufwuchs und ihre eigene Konfirmation schon an diesem Ort feierte.

Der Rettershof ist im Besitz der Stadt Kelkheim. Zu dem Areal gehören neben dem Schlosshotel auch eine Reitanlage sowie die Landgaststätte „Zum fröhlichen Landsmann“, die alle eigenständig geführt werden.

40 Bewerber gab es für das Schloss

Laumeister und Schwarz lernten sich bei ihrem früheren Arbeitgeber kennen, seit neun Jahren sind sie ein Paar. Sie arbeitete als Vertriebsleiterin für Hotel und Gastronomie bei Nespresso, er war Vertriebsdirektor. Auch wenn es eine Portion Mut erforderte, den Sprung in etwas völlig Neues zu wagen, sind beide der Ansicht: „In unserem Alter haben wir noch die Energie dazu und die Gelegenheit hat sich geboten.“ Von ihrer Mutter hatte Schwarz erfahren, dass die Stadt Kelkheim einen neuen Pächter für das seit 1984 bestehende Hotel sucht. „Wir haben einen Businessplan erstellt und uns beworben“, erzählt Schwarz. Rund 40 Bewerber stachen sie aus.

Romantisch: Heiratsantrag im Schlossgarten

Der Übergang vom Angestelltendasein zum Managen eines Hotelbetriebs verlief fließend. Im Dezember 2011 waren sie noch bei Nespresso, im Januar hielten sie schon die Schlossschlüssel in der Hand. Und im Februar fand die erste Veranstaltung statt. Allein rund 30 Hochzeiten werden dieses Jahr im Schlosshotel gefeiert. Auch standesamtliche Trauungen können dort abgehalten werden. Das romantische Flair gibt’s gratis dazu. „Es gab hier sogar einen Heiratsantrag“, berichtet Schwarz. Ein Gast bat unter dem Magnolienbaum im Park seine Freundin, dass sie ihn heiraten möge. „Das sind auch für uns immer besondere Momente“, sagt Schwarz.

Im Anbau des Schlosses befinden sich 31 moderne Zimmer, im Schloss selbst sind es vier. Dazu kommen fünf Tagungs- und drei Veranstaltungsräume. 20 Angestellte halten den Betrieb am Laufen. Zwei davon sind Küchenchef Dominik Mühl und Sous-Chef Kai Schreiber. Dank ihnen wurde das Schlosshotel von der Zeitschrift „Feinschmecker“ unter die 450 besten Landgasthäuser gewählt und in diesem Jahr vom Schlemmeratlas empfohlen. Besucher können jederzeit das Kelkheimer Schloss besichtigen. „Das ist von uns ausdrücklich erwünscht, weil so jeder sieht, was hier angeboten wird“, sagt Schloss-Chef Laumeister. Ausnahmen bilden allerdings geschlossene Veranstaltungen.

Mehr zum Thema

Kommentare