Frankfurter Würstchen Festival: Der Sound macht die Wurst

+
Haben nur noch Wurst im Kopf: (von links) Mitveranstalter Kai Mann, Innungsmeister Thomas Reichert, Moderator Bäppi La Belle und Festzelt-Macher Eddy Hausmann vor dem Veranstaltungsplakat.

Frankfurt – Es geht ums Aussehen, um die Farbe, den Geschmack und den Knackton. Wer die Siegerwurst beim Frankfurter Würstchen Festival stellen will, muss eine ganze Region überzeugen. Von Axel Grysczyk 

Thomas Reichert, Innungsmeister der Fleischereiinnung Frankfurt, Darmstadt und Offenbach, schwärmt vom Frankfurter Würstchen. Es sei ein sympathisches Finger-Food-Produkt mit Tradition. Schließlich gibt’s das Würstchen schon rund 700 Jahre. Zudem ist es ein exklusives Produkt aus der Region, das andere nur nachmachen. Reichert: „So gesehen ist das Frankfurter Würstchen Festival  eine Art Weltmeisterschaft.“

Bis jetzt haben sich 43 Metzgereien angemeldet. Acht bis zehn Metzgereien nehmen pro Abend an der Vorrunde auf der Frankfurter Dippemess im Festzelt von Eddy Hausmann teil. Jeweils die beiden erstplatzierten Würstchen und ihre Produzenten ziehen ins Finale ein. Jeder hat eine Stimme. Jeder Würstchen-Festival-Besucher bekommt einen Stimmzettel und muss Noten von eins bis drei für die einzelnen Produkte geben. Das bedeutet: Jedem Besucher werden pro Abend bis zu zehn Würste gereicht.

Auch Promi-Jury darf Stimmen abgeben

Die Vorrunde findet am 15., 16., 22., 23. und 24 April ab 18.30 Uhr auf der Dippemess im Festzelt statt. Am 27. April steigt dann das große Finale. Dann wird auch eine Promi-Jury mit Schauspielerin Radost Bokel, Jury-Experte Jochim Llambi, Moderatorin Jenny Knäble, Hairfree-Chef Jens Hilbert und Ex-Fraport-Chef Wilhelm Bender ebenfalls eine Stimme abgeben.

Moderiert werden alle Tage von Thomas Bäppler  Wolf alias Bäppi La Belle. Mitveranstalter Kai Mann  von der Agentur No Limit: „Das hat sich das Würstchen verdient.“ Und Thomas Reichert ergänzt: „Das Würstchen kehrt zu seinem Ursprung zurück.“

Tickets für das Frankfurter Würstchen Festival zum Preis von 29,81 Euro (25 Euro plus Gebühren) gibt es unter www.frankfurter-wuerstchen-festival.de. Darin enthalten sind die zehn Würstchen und ein zehn Euro Verzehrgutschein für Getränke.

Kommentare