Erst Vollspann schießen und dann gefühlvoll einlochen

+
Den Fußball hat Wirt Matthias Federau schon in der Hand. Jetzt fehlt noch die Genehmigung der Stadt, um den Fußballgolf-Platz in Angriff zu nehmen.

Offenbach – Matthias Federau möchte seinen Gästen mehr bieten als gutes Essen und erfrischende Getränke. Der Wirt der Offenbacher Käsmühle an der Dietesheimer Straße plant eine für die Region einzigartige Attraktion: Einen Fußballgolf-Platz. Von Norman Körtge

Zunächst wird der Fußball Vollspann getreten, dann das runde Leder über die im Weg stehende Kutsche gelupft, bevor der mit der Innenseite gefühlvoll geschossene Ball im Loch landet – das ist Fußballgolf, ein Spaß für die ganze Familie.

Seit gut zwei Jahren tüftelt Matthias Federau bereits daran, solch eine Anlage in Offenbach zu betreiben. Das Ergebnis seiner Planung hat er nun vor sich auf dem Tisch in der Käsmühle ausgebreitet. 18 Bahnen sind auf der Skizze zu erkennen. Direkt neben seinem Ausflugsrestaurant, auf etwa 36.000 Quadratmetern Fläche – größer als vier Fußballfelder –, soll die hierzulande außergewöhnliche Spielstätte entstehen. „Der Ursprung liegt in Schweden und Dänemark. Dort gibt es viele solcher Plätze“, berichtet Federau. In Deutschland sind es derzeit nur fünf, der nächstgelegene von Offenbach aus ist in der Pfalz.

Viele Gespräche hat Federau führen müssen. Unter anderem mit den 14 verschiedenen Besitzern der größtenteils als Acker genutzten Fläche. Bis auf einen hätten bislang alle zugestimmt, das Gelände an ihn zu verpachten. Diese Woche hat Federau sein Vorhaben bei der Stadt Offenbach eingereicht und wartet nun gespannt auf Antwort.

Das wird alles naturnah gestaltet. Ich verwende kein Gramm Beton“, verspricht Federau. Stattdessen wird Gras gesät, das unterschiedlich oft gemäht wird. Drei bis vier Arbeitsplätze würden zusätzlich an der Käsmühle entstehen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare