Centermanagerin aus dem Taunus

Juristin managt das Carré

+
Centermanagerin Julia Steinmetz freut sich, dass nun auch ein Esprit im Taunus Carré in Friedrichsdorf geöffnet hat.

Friedrichsdorf - Seit Mitte Juli hat das Taunus Carré in Friedrichsdorf geöffnet. Julia Steinmetz ist Chefin des Fachmarktzentrums. Von Ingrid Zöllner

Als Centermanagerin vor Ort überwacht die 32-Jährige die Dienstleister für Sauberkeit und Sicherheit, kümmert sich um die Anliegen der Mieter und Kundenwünsche. Julia Steinmetz kümmert sich auch um Wirtschaftsplanung, Organisation, Kontakte, Werbekonzepte und Veranstaltungen. Schon jetzt plant sie Aktionen für Weihnachten.

Steinmetz hat Jura studiert und auch in einer Kanzlei gearbeitet: „Aber mir hat die Vielseitigkeit und der Kundenkontakt gefehlt.“ Daher bildete sie sich mit Seminaren in Betriebswirtschaftslehre fort. Erfahrungen hat sie schon im Offenbacher Ring-Center gesammelt, wo sie im Management beschäftigt war. Seit August 2012 stand fest, dass Steinmetz die Leitung der Centerverwaltung in Friedrichsdorf übernehmen soll.

Der Investor Ten Brinke baute den Komplex, dessen Betreiberin nun die ILG Fonds GmbH ist, die auch das Ring-Center in Offenbach führt. Noch ist im Taunus Carré das eine oder andere nicht fertig, es fehlen ein Handlauf an der Treppe, Sitzgelegenheiten in der Mall und die richtigen Mülleimer. Das sind Punkte, bei denen der Investor noch nachbessern muss. Die Begrünung soll bald folgen: „Wir wollen eine angenehme Atmosphäre schaffen, in der sich die Kunden wohlfühlen.“

Beim Bau des Fachmarktzentrums wurden Materialien verwendet, die im Bezug zu Friedrichsdorf stehen. „Es wurde geschaut, was im Umkreis an Baustoffen verwendet wurde. Eingeflossen sind Dillingen, Köppern, Seulberg und Burgholzhausen“, sagt Steinmetz. Entsprechend haben die Planer Textilien, Holz, Ziegel und Fliesen berücksichtigt. Inzwischen sind bis auf ein Geschäft und ein Restaurant alle Flächen vermietet. Auch Esprit und S’Oliver haben seit Kurzem geöffnet. 15.000 Quadratmeter Einkaufsfläche, 27 Geschäfte mit einem breiten Branchenmix und eine kostenlose Tiefgarage umfasst das Fachmarktzentrum.

Die Arbeit von Steinmetz beschränkt sich nicht nur aufs Büro: „Ich bin Ansprechpartnerin, wenn es Probleme gibt, beispielsweise der Schlüssel vom Rolltor abgebrochen ist oder Anregungen geäußert werden“, erklärt Steinmetz. Zu ihrer Arbeit gehört es außerdem, regionale Kontakte zu knüpfen. „Ich möchte ortsansässige Unternehmen gerne miteinbinden. Außerdem wollen wir im Sponsoring aktiv werden, um die Region zu unterstützen“, sagt sie. Auch Kunden können sich mit einem Anliegen an Steinmetz wenden, die an sechs Arbeitstagen in der Woche in Friedrichsdorf ist. „Es freut mich, dass wir schon Stammkundschaft im Taunus Carré haben.“

Kommentare