Jubelnde Fans gehen auf Polizei los

Dieser Jubel in Obertshausen war übertrieben: Nach dem Sieg über Österreich am vergangenen Montag feierten auch zwei 15 und 16 Jahre alte Brüder aus Obertshausen den Einzug der deutschen Mannschaft ins Viertelfinale.

Mit dabei hatten sie ein Megafon; über das Gerät riefen sie dazu auf, einen die Fußballanhänger begleitenden Polizeiwagen "durchzuschütteln". 20 Personen folgten dem Aufruf. Durch ein geschicktes Ausweichmanöver konnte der Fahrer den Polizeiwagen aus der Menschenmenge lenken, ohne dass hierdurch jemand verletzt wurde. Die Beamten parkten ein wenig abseits der Jubelschar und forderten Unterstützung an. Mit Hilfe weiterer Ordnungshüter gingen sie auf die Brüder zu und nahmen sie vorübergehend fest.br /Seltsamer Einbruch - Schublade geklaut, Geld aber nicht angerührt: Einem merkwürdigen Einbruch vermeldet die Polizei in Münster. In der Nacht zum Dienstag brach ein Unbekannter in ein Containerbüro am Breitefeld ein. Nachdem er an der Tür gescheitert war, schlug er eine Sicherheitsglasscheibe ein, um in das Innere des Containers zu gelangen. Soweit ein klassischer Einbruch. Doch dann beginnt bei der Polizei das Rätselraten über das Motiv. Denn seltsamerweise wurden ein hochwertiger Computer und ein kleiner Bargeldbestand nicht angerührt. Stattdessen fehlt eine Schublade mit bedeutungslosem Inhalt. Wer der Polizei Hinweise zu Motiv oder Täter geben kann, soll sich an die an die Station in Dieburg wenden:  Tel.:  (06071) 96560

Kommentare